Veröffentlicht inVermischtes

Edeka verkauft veganes Produkt – doch DIESER alberne Hinweis bringt Kunden auf die Palme

Edeka: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Edeka: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Dass es immer mehr vegane Produkte in den Supermärkten gibt, sollte sicherlich schon vielen Kunden aufgefallen sein. Auch Edeka gehört dazu.

Mit einem komischen Hinweis bringt Edeka jetzt aber einige Kunden auf die Palme.

Edeka verkauft veganes Produkt

Worum geht es genau? Auf Twitter hat ein Kunde ein Foto von der Rückseite eines Gnocchi-Produkts von Edeka gepostet. Das italienische Gericht wird ohne tierische Stoffe hergestellt und besteht aus Kartoffeln, Hartweizengrieß und Mehl. Ein veganes Essen halt.


Das ist Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Edeka steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler
  • Der Hauptsitz von Edeka ist in Hamburg
  • Umsatz: 61 Milliarden Euro (2020)
  • 402.000 Menschen arbeiten bei Edeka (Stand 2020)

Auf der Verpackung bietet Edeka nun Zubereitungstipps für alle Nicht-Veganer an, die auf der Social-Media-Plattform für Verwunderung sorgen. Hält Edeka seine Kunden etwa für dumm?

Der Zubereitungstipp des Supermarkts lautet nämlich: „Für eine nicht-vegane Zubereitung das pflanzliche Fett oder Öl“, das man zum Anbraten der Gnocchi nutzt, „durch Butter“ ersetzen.“

Edeka: Kunde ist entsetzt – „Euer Ernst?“

Jeder weiß wohl, dass Butter aus Milch besteht und deshalb nicht mehr vegan ist. Viele Twitter-User können es deshalb nicht fassen, was Edeka sich da erlaubt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Der Kunde, der das Foto gepostet hat, schreibt dazu: „Wer stand jemals vor so einem Problem und hat dann Hilfe suchend die Verpackung gelesen?“. Anschließend wendet er sich an das Unternehmen: „Ist das euer Ernst, Edeka?“


Mehr News zu Edeka und Co:


Von Verwunderung bis hin zu lustigen Sprüchen ist unter dem Tweet alles dabei. „Glaub, das war früher umgekehrt und die fühlen sich jetzt voll progressiv und öko und so, weil sie es gewagt haben, es einfach zu vertauschen“, vermutet ein User. Vom Unternehmen gab es auf Twitter noch keine Antwort dazu.

Bei Edeka gab es zuletzt auch ein Rückruf für ein beliebtes Produkt (Hier mehr dazu).