Edeka ruft dieses Produkt zurück – Glasscherben könnten schwere Verletzungen hervorrufen

Edeka: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Edeka-Gruppe ist die größte Supermarktkette Deutschlands. Gegründet wurde die Edeka AG & Co. KG 1907 in Leipzig. Heute hat sie ihren Hauptsitzt in Hamburg.

Beschreibung anzeigen

Edeka muss ein beliebtes Produkt aus seinem Sortiment zurückrufen.

In einer Reissorte, die vorwiegend bei Edeka und Marktkauf angeboten wurde, lauert Gefahr.

Edeka ruft diesen Sushi-Reis zurück

Betroffen ist der Artikel „Míng Chú Sushi-Reis“ des Herstellers „Kreyenhop & Kluge GmbH & Co. KG“.

In dem Produkt könnte eine Gefahr lauern, die schwere Verletzungen verursachen könnte. Denn es könne, so Edeka, nicht ausgeschlossen werden, dass sich Glasstücke in einzelnen Sushi-Reis-Packungen befinden.

---------------------------------

Das ist Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Edeka steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler
  • Der Hauptsitz von Edeka ist in Hamburg
  • 376.000 Menschen arbeiten bei Edeka (Stand 2018)

---------------------------------

+++ Edeka, Kaufland und Rewe: Beim Einkaufen richtig Geld sparen? Mit diesen Apps geht es +++

Betroffen seien ausschließlich die Artikel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 14. Oktober 2022. Für Artikel mit anderen MHD-Angaben gilt die Warnung nicht.

---------------------------------

Mehr News:

Rückruf bei Netto, Rewe und Edeka: DIESES Tiefkühlprodukt solltest du sofort entsorgen

Rewe-Kunde ärgert sich, als er dieses Produkt sucht – „Leben ist schon schwierig genug“

Penny: Wurst-Rückruf! Von diesem beliebten Produkt solltest du die Finger lassen

---------------------------------

Der Hersteller und die betroffenen Handelsunternehmen haben bereits reagiert und das Sushi-Reis-Produkt vorsorglich aus dem Verkauf genommen.

+++ Netto-Kunde macht kuriose Entdeckung – und verständigt sofort einen anderen Discounter +++

Edeka erstattet Kaufpreis zurück

Für die Kunden hat der Hersteller den folgenden Hinweis: Wer das entsprechende Produkt gekauft hat, kann dieses auch ohne Vorlage des Kassenbons in der jeweiligen Filiale zurückgeben. Der Einkaufspreis wird zurückerstattet.

Es ist nicht das einzige Produkt, das bei Edeka verkauft wird und wegen gefährlicher Gegenstände zurückgerufen werden musste. Mehr dazu erfährst du hier >>> (at)

 
 

EURE FAVORITEN