Edeka belohnt seine Mitarbeiter DAFÜR – Maßnahme ist umstritten

Edeka will seine Mitarbeiter künftig für eine bestimmte Sache belohnen. (Symbolbild)
Edeka will seine Mitarbeiter künftig für eine bestimmte Sache belohnen. (Symbolbild)
Foto: imago images

In einer Sache sind sich die Kunden spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie einig: Den Mitarbeitern bei Edeka, Rewe, Aldi und Co. gilt große Dankbarkeit für ihren stetigen Einsatz.

Wie „MOIN.de“ berichtet, will der Lebensmitteleinzelhändler Edeka Nord seine Mitarbeiter nun für eine bestimmte Sache belohnen. Während dieses Vorgehen in Amerika bereits bekannt ist, sorgt die Maßnahme von Edeka Nord in Deutschland für Diskussionen.

Edeka: Supermarkt will Mitarbeiter für Impfung belohnen

Rund 4.400 Mitarbeiter beschäftigt die Supermarkt-Kette Edeka Nord. Das Gebiet umfasst Filialen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburg.

Laut einem Artikel von „MOIN.de“ soll nun jeder dieser Mitarbeiter von Edeka Nord belohnt werden, wenn er sich gegen das Corona-Virus impfen lässt.

------------------------------------

Das ist Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Edeka steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler
  • Der Hauptsitz von Edeka ist in Hamburg
  • Der Edeka-Prospekt gehört zu den beliebtesten Prospekten in Deutschland.
  • 376.000 Menschen arbeiten bei Edeka (Stand 2018)

------------------------------------

Die Impf-Prämie für Edeka-Mitarbeiter besteht aus einem Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro. Damit will Edeka vor allem seiner Fürsorgepflicht als Arbeitgeber nachkommen und die Impfstrategie des Landes unterstützen.

So gilt das Angebot zunächst für Edeka-Mitarbeiter, die zur zweiten Impfprioritäten-Gruppe zählen.

Edeka: Erhöhen Prämien die Impfbereitschaft? Maßnahme ist umstritten

Im Gegensatz zu vielen anderen Arbeitnehmern können Edeka-Mitarbeiter sich mit ihrer Arbeit nicht ins Homeoffice begeben und sind somit tagtäglich der erhöhten Gefahr ausgesetzt, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren.

Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen spielen somit eine bedeutende Rolle – auch eine schnellstmögliche Corona-Impfung könnte für Edeka-Mitarbeiter daher sinnvoll sein.

------------------------------------

Mehr von „MOIN.de“:

+++ Corona im Norden: Mann bedankt sich mit 1500 Quarkbällchen bei IHNEN – „Haben in der Pandemie mehr getan als andere“ +++

+++ Ostsee: Ärger wegen Mega-Projekt! Jetzt soll der Bau DADURCH verhindert werden +++

+++ Sylt will wieder Urlauber begrüßen – doch IHNEN gefällt das gar nicht +++

------------------------------------

Ob ein Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro die Impfbereitschaft der Edeka-Mitarbeiter erhöhen könnte, gilt derzeit als umstritten.

So kommen verschiedene Studien zu Impf-Prämien zu unterschiedlichen Ergebnissen. Wie diese Ergebnisse aussehen, erfährst du bei „MOIN.de“. (mkx)