Edeka: Nach Granini-Aus – jetzt müssen Kunden auch auf diese Getränke verzichten

Edeka: Nach Granini-Aus - Jetzt fliegen die nächsten Getränke aus den Regalen (Symbolbild).
Edeka: Nach Granini-Aus - Jetzt fliegen die nächsten Getränke aus den Regalen (Symbolbild).
Foto: imago/Michael Gstettenbauer/Aviation Stock/pixabay/Montage: DERWESTEN

Softdrink-Fans müssen jetzt stark sein! Denn Edeka verbannt einen Klassiker aus den Regalen.

Und das ist nicht die einzige Marke, der Edeka momentan den Kampf ansagt. Ob das für Kunden gute Neuigkeiten sind?

Edeka: Streit zwischen Supermarkt und Lieferant

Wie der „Stern“ berichtet, werden künftig eine ganze Reihe von Softdrinks nicht mehr im Regal stehen. Schuld ist ein Streit zwischen Edeka und eine US-Food-Unternehmen!

------------------

Das ist Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Edeka steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler
  • Der Hauptsitz von Edeka ist in Hamburg
  • Umsatz: 61 Milliarden Euro (2020)
  • 402.000 Menschen arbeiten bei Edeka (Stand 2020)

--------------------

Doch warum überhaupt der Streit? Edeka möchte künftig den gesamten Einkauf über die Einkaufsallianz Everets abwickeln. Doch nicht alle Großhändler und Unternehmen wollen da mitziehen, schließlich könnte ihnen dadurch Gewinn verloren gehen. Denn die machen ordentlich Rendite mit dem aktuellen Geschäft. Edeka möchte ihnen das Wasser abgraben – und bessere Konditionen und Preise für das eigene Unternehmen heraushandeln.

Wer nicht mitzieht, fliegt früher oder später aus dem Regal!

Dass es Edeka ernst ist mit der Strategie, merken Kunden schon jetzt. Denn seit einiger Zeit gibt es in den Supermarkt-Filialen keine Säfte von Granini mehr zu kaufen. Da auch „Hohes C“ zu Granini-Eckes gehört, verschwindet auch der beliebte Orangen-Saft.

-----------------

Mehr Edeka-News:

-----------------

Edeka: Es trifft eine beliebte Marke

Und jetzt hat es ein weiteres Unternehmen getroffen. Betroffen ist dieses Mal ein US-Konzern – der unter anderem Pepsi vertreibt! Auch Lay’s-Chips, Lipton-Eistee und Schwipschwap wird es künftig bei Edeka nicht mehr geben, berichtet der „Stern“.

Ob und wie der Streit weitergeht, ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht absehbar. In Sachen Granini-Eckes geht es jetzt vor Gericht (wir berichten). Edeka-Kunden müssen sich derweil wohl noch auf ein paar mehr leere Regale einstellen…