Edeka: DIESE Werbung löst große Diskussionen unter Kunden aus – ist das Theater wirklich berechtigt?

Eine neue Werbung von Edeka kam nicht überall gut an.
Eine neue Werbung von Edeka kam nicht überall gut an.
Foto: imago images

Die Corona-Pandemie stellt die ganze Welt vor gewaltige Herausforderungen. Das trifft auch auf die Supermarktkette Edeka zu. Und offenbar auch auf den Osterhasen.

Ein Radio-Werbespot von Edeka löst derzeit Diskussionen unter manchen Kunden aus. Es geht um die Pandemie, den Osterhasen und das Verstecken von Leckereien. Aber eins nach dem anderen.

Edeka: Werbe-Spot wird heiß diskutiert

In der Osterzeit warb Edeka mit einem ganz besonderen Radio-Spot. Der Tenor des Werbespots: Weil auch der Osterhase aufgrund des Lockdowns zuhause bleiben muss, liegt es in diesem Jahr an den Eltern, die üblichen Leckereien für die Kinder zu kaufen und zu verstecken. Daher sollten die Eltern doch unbedingt mal bei Edeka vorbeischauen, wo Schoko-Hasen und sonstige Oster-Spezialitäten im Angebot sind.

So weit, so harmlos. Sollte man meinen. Doch manch ein Kunde findet diesen Beitrag alles andere als in Ordnung.

„Was bitte soll dieser Mist“, beschwert sich ein Kunde auf der Facebook-Seite von Edeka: „Dieses Jahr müssen wir die Nester selbst verstecken, weil auch der Osterhase daheim bleiben muss. Wollt ihr den Kindern jetzt auch noch den Osterhasen und die Freude darauf nehmen?“

Eine andere Kundin sieht das ähnlich: „Genau das dachte ich auch. Unfassbar, diese unsensible Werbung.“

------------------

Mehr zum Thema:

Edeka: Mitarbeitern platzt der Kragen! Supermarkt will Verhalten der Kunden stoppen

Edeka: Rückruf im Supermarkt – Vorsicht, Metallteile in Eigenprodukt-Marke!

Edeka-Kunde verwirrt über Aufdruck auf Saftgetränk – „Wo liegt der Sinn?“

------------------

„Schwierig von Edeka“

Und wieder ein anderer Kunde meint ebenfalls: „Die Werbung ist Blödsinn. Es reicht doch schon, wie unsere Kinder durch Corona an einem normalen Sozialverhalten gehindert werden. Muss man ihnen jetzt noch die letzten Bastionen der kindlichen Vorstellungskraft wegen Corona rauben?“

Und auch die nächste Kundin findet: „Schwierig von Edeka. Wenn eine Werbung blöd erscheint, kann man das durchaus mal sagen.“

Die nächste Kundin hat eine völlig andere Meinung und hält dagegen: „Nein. Das ist sogar ziemlich vernünftig, weil die Kinder dadurch checken, dass alle Welt von Corona betroffen ist.“

Ein anderer Kunde springt ihr zur Seite. Er weist darauf hin, dass die Kinder heutzutage doch ohnehin nicht mehr an den Osterhasen glauben würden: „Ihr glaubt wirklich, die Kinder haben noch nie gesehen, dass der Hase nach dem Hoppeln die Maske abnimmt?“

Auf einen gemeinsamen Nenner kamen die Kunden bei ihrer Diskussion nicht mehr. Bleibt nur zu hoffen, dass ihr Osterfest deutlich friedlicher verlief. (dhe)