Edeka: Marktleiter hat es einfach satt – und macht jetzt wirklich ...

Die Einkaufswagen bei Edeka werden regelmäßig desinfiziert. Das aber hat einem Filialleiter nicht ausgereicht. (Symbolfoto)
Die Einkaufswagen bei Edeka werden regelmäßig desinfiziert. Das aber hat einem Filialleiter nicht ausgereicht. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Future Image

Na, das nennt man konsequent!

Zweimal täglich desinfizieren die Mitarbeiter einer Edeka-Filiale in Schleswig-Holstein die Griffe der Einkaufswagen. Der Schutz vor Corona ist wichtig. Doch das hat dem Edeka-Marktleiter nicht ausgereicht, wie unser Partnerportal „Moin.de“ berichtet.

Edeka: Marktleiter hat es einfach satt – und macht tatsächlich...

Im Kampf gegen das Coronavirus wollte Marcus Lippert aus Geesthacht noch mehr tun. Daher werden die Kunden seines Edeka jetzt NOCH besser geschützt.

--------------------

Das ist Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Der Hauptsitz von Edeka ist in Hamburg
  • 376.000 Menschen arbeiten bei Edeka (Stand 2018)

-----------

Lippert sagt der „Bergedorfer Zeitung“: „Ich wollte, dass der gesamte Wagen samt Korb hygienisch sauber ist.“ Dafür hat der Marktleiter viel Geld in die Hand genommen.

Was er damit gemacht hat und wie die Kunden darauf reagieren, kannst du HIER bei MOIN.de nachlesen.

------------

Weitere News auf MOIN.DE

++ Mecklenburg-Vorpommern: Zwei Muslime wollen beten gehen – aber es erwartet sie eine schockierende Überraschung ++

++ Flughafen Hamburg: Urlauber schleppen ungehindert Coronavirus ein – „Unzureichend!“ ++

++ Ina Müller ist wieder da – doch von IHNEN fehlt bei „Inas Nacht“ jede Spur ++

------------
MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer dahintersteckt und was das Team vorhat – >>

Hier findest du MOIN.DE bei Facebook >>

Hier findest du MOIN.DE bei Instagram >>

 
 

EURE FAVORITEN