Ebay Kleinanzeigen: Mann holt gebrauchte Kleidung ab – was er dann hören muss, gefällt ihm gar nicht

Ebay Kleinanzeigen: Bei Deals zwischen Nutzern kann es schon mal zu kuriosen Situationen kommen. (Symbolfoto)
Ebay Kleinanzeigen: Bei Deals zwischen Nutzern kann es schon mal zu kuriosen Situationen kommen. (Symbolfoto)
Foto: imago stock&people gmbh

Die Web-Plattform Ebay Kleinanzeigen sorgt bei erfolgreichem Deal zwischen den Nutzern dafür, dass Menschen kurzzeitig aufeinander treffen, die kaum etwas über einander wissen.

Das sorgte kürzlich bei einem Verkauf über Ebay Kleinanzeigen für ein Missverständnis, das den Käufer sehr traf. Er machte seine Begegnung über Twitter öffentlich.

Ebay Kleinanzeigen: Mann holt gebrauchte Kleidung ab – es kommt zum Missverständnis

Das Erlebnis des Ebay Kleinanzeigen-Nutzers amüsierte offenbar so viele Nutzer, dass es von Ebay Kleinanzeigen zum Tweet der Woche gekürt wurde.

---------------

Das ist Ebay Kleinanzeigen:

  • wurde 2005 unter dem Namen Kijiji gegründet
  • 2009 änderte das Portal seinen Namen in Ebay Kleinanzeigen
  • Es handelt sich um einen regionalen Anzeigenmarkt
  • das Portal finanziert sich über integrierte Werbung und durch Einnahmen aus Inseraten

---------------

Der Mann, ein User namens 'LordLuxor69' schildert darin den Grund für sein Stöbern auf der Verkaufsseite. „Junior braucht Herbst-/Winterklamotten. In der Nähe ein paar Jacken über Ebay Kleinanzeigen gefunden.“

Das klingt doch noch einem vielversprechenden Geschäft – doch als der Käufer vor der Tür des Verkäufers steht, um die Kinderkleidung abzuholen ist er überrascht über einen Satz. „Hole die ab. 'Ah für den Enkel?'. Danke fühle mich jetzt alt“, erzählt der Twitter-Nutzer weiter.

Auf Facebook, wo der Tweet auf der Ebay Kleinanzeigen-Seite ebenfalls gepostet wurde, sind viele Menschen amüsiert über die Anekdote – und haben Ähnliches erlebt:

  • „Ich habe mich ja zum ersten Mal alt gefühlt, als mich eine Freundin meiner kleinen Schwester plötzlich gesiezt hat.“
  • „Darum lass' ich mir das Meiste schicken“
  • „So ging es mir auch schon, habe ein Kinderzimmer verkauft. Kommt ein Mann es abholen und ich Vollpfosten: 'Da freut sich das Enkelkind sicherlich.' Er: 'Nein meine Tochter.' Ich wäre am liebsten im Boden versunken.“
  • „Ich (38) wurde auf dem Spielplatz für die Oma meiner einjährigen Tochter gehalten.“
  • „Tränen gelacht“

Auch von dem Sozial Media-Team von Ebay Kleinanzeigen gibt es tröstende Worte für den User: „Vieles, was bei uns alt ist, ist sehr wertvoll!“

----------

Mehr zu Ebay Kleinanzeigen:

------------

Gar nicht lustig ist dagegen eine neue Betrugsmasche, die auf Ebay Kleinanzeigen rumgeht. So soll dir das Geld aus der Tasche gezogen werden. (kv)