Ebay geht wegen Corona DIESEN Schritt – bald wird...

Corona NRW (13.3.)
Beschreibung anzeigen

Es gibt wohl kaum einen Lebensbereich, auf den die Coronavirus-Pandemie keinen Einfluss hat. Auch das Online-Auktionshaus Ebay sieht sich aufgrund des Coronavirus zum Handeln gezwungen.

Erst vor wenigen Tagen verbot Ebay-Kleinanzeigen den Verkauf von Desinfektionsmitteln und Atemschutzmasken auf seiner Plattform. Dreiste Nutzer hatten dort völlig überteuerte Angebote eingestellt. Jetzt geht Ebay den nächsten Schritt. Darüber berichtete die „Neue Osnabrücker Zeitung“.

Ebay-Kleinanzeigen führt neue Rubrik ein

Ebay sieht sich zum Handeln gezwungen: „Nach Desinfektionsmitteln verbieten wir nun auch den Handel mit Atemschutzmasken auf Ebay-Kleinanzeigen. Viele Menschen sind auf diese Produkte angewiesen. Mit diesen sollte nicht gehandelt werden“, hieß es am Montag von Pressesprecher Pierre Du Bois auf Twitter.

Nun folgt die nächste Anpassung bei Ebay-Kleinanzeigen. Sie umfasst dieses Mal jedoch kein Verbot – sondern eher eine Erweiterung.

+++ Alle News zum Corona-Virus hier in unserem Liveticker +++

Gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ erklärte Du Bois, dass für die Webseite eine neue Rubrik im Sinne einer Nachbarschaftshilfe geplant sei.

Nachbarschaftshilfe als Akt der Solidarität

Seit dem Auftreten des Coronavirus und der zunehmenden Einschränkung des öffentlichen Lebens gibt es deutschlandweit bereits Projekte, bei denen sich Menschen vernetzen um sich gegenseitig zu helfen. Vor allem für ältere Menschen und Risikopatienten ist es eine enorme Erleichterung, wenn beispielsweise der Wocheneinkauf von einem jüngeren Helfer durchgeführt wird. Dadurch kann die Anzahl der Kontakte zu anderen Menschen drastisch reduziert werden.

Auch bei den Portalen der Funke-Mediengruppe gibt es einen solchen Platz für gegenseitige Unterstützung bereits.

Benötigst du in dieser außergewöhnlichen Zeit Unterstützung? Dann schreibe eine Mail an wirhelfen@derwesten.de oder schaue in unserer Facebook-Gruppe zum Thema Coronavirus im Ruhrgebiet vorbei:

Start bereits am nächsten Dienstag

Ähnlich könnte es nach den von Du Bois geschilderten Plänen auch bei Ebay-Kleinanzeigen laufen. Nutzer sollen dort Waren und Dienstleistungen anbieten können, die das Leben während der Corona-Krise erleichtern. Doch es gibt eine krasse Einschränkung für die Angebote: „Die Prämisse ist jedoch, dass die Waren und Dienstleistungen gratis angeboten werden", ergänzt Du Bois gegenüber in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Bezahlinhalt).

---------------------

Mehr zum Thema Coronavirus:

Coronavirus: SIE sagte Krise schon vor 20 Jahren voraus – sie wusste auch, dass...

Coronavirus: Das bedeuten Ausgangssperren in Deutschland – und DIESE Strafen drohen

AfD nutzt Corona-Krise für widerliche Propaganda: „Geht doch“

---------------------

Los geht es mit der neuen Rubrik nach Einschätzung des Pressesprechers voraussichtlich am kommenden Dienstag. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN