dm zeigt Werbeplakat mit DIESER Frau – es dauert nicht lange, bis...

Ein neues dm-Werbeplakat zeigt eine Frau mit Kopftuch. Das gefiel der AfD überhaupt nicht. (Symbolbild)
Ein neues dm-Werbeplakat zeigt eine Frau mit Kopftuch. Das gefiel der AfD überhaupt nicht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Martin Wagner

Baden-Württemberg. Sicherlich wollte der Drogeriemarkt dm mit diesem Werbeplakat Aufmerksamkeit erregen – aber sehr wahrscheinlich nicht auf diese Art und Weise!

Neben Werbephrasen wie „Wie viele Stunden hast du heute schon gelebt?“ und „Veränderung beginnt in dir“ zeigt das Poster eine junge Frau, die direkt in die Kamera blickt – und ein Kopftuch trägt. Einem Ortsverband der AfD in Baden-Württemberg gefiel dieses Detail allerdings überhaupt nicht.

Wegen Kopftuchwerbung bei dm: AfD stichelt gegen Drogiemarkt

Der Original-Post ist auf dem Facebook.Profil der „AfD Unteres Filstal“ nicht mehr verfügbar, ein anderer Nutzer hatte jedoch einen Screenshot angefertigt.

In dem Post schreiben die AfD-Vertreter: „Wir informieren gern darüber, dass Müller und Rossmann auch Drogerieangebote vorhalten.“ Die Botschaft ist klar: Die Kunden sollen nicht in dem Geschäft einkaufen, dass Werbung mit einer Kopftuchträgerin macht.

-----------

Mehr Neuigkeiten von dm:

-----------

Mit den Worten „AFD Unteres Filstal benutzt Werbung von DM für ihre Zwecke. Einfach nur ekelhAFD“ leitete der User den Screenshot an die dm-Verantwortlichen in Österreich weiter, die hinter der Marketingkampagne stecken. Die bedankten sich auch prompt dafür, auf den Vorfall aufmerksam gemacht worden zu sein. (at)

 
 

EURE FAVORITEN