dm: Kundin will online Bestellung aufgeben – und ist sauer „Ich bestelle jetzt bei Rossmann“

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes
Beschreibung anzeigen

Online-Shopping ist praktisch! Wer keine Lust auf den Slalomlauf durch die Innenstadt zur dm-Filiale hat, der wählt seine Lieblingsprodukte einfach im Online-Shop des Drogeriemarkts aus – eine komfortable Lösung für alle Couchpotatoes.

Zumindest dann, wenn alles wie geplant läuft. Bei dm-Kundin Jasmin glich die Online-Bestellung eher einem auslaugenden Hürdenlauf.

dm: Online-Einkauf läuft mächtig schief – nicht einmal der Drogeriemarkt selbst weiß Rat

Über die Fotosoftware von dm will sie aus ihren digitalen Fotos Bilder zum Anfassen machen. Das fertige Produkt legt Jasmin, wie sonst auch, in den Warenkorb.

Doch als sie eine Filiale zur Abholung auswählen will, gewinnt der Hürdenlauf an Fahrt. Die Website fordert die Kundin auf, zunächst ein Häkchen zum Akzeptieren der AGB zu setzen.

+++ dm: Drogerie will nachhaltiger werden – Kunde findet ein Detail daran völlig lächerlich +++

An dieser Hürde scheitert die Online-Bestellung

Was einfach klingt, stellt sich aus unüberwindbare Hürde heraus. „Ich finde auf der Seite keine AGB zum Bestätigen... Komme mit der Bestellung einfach nicht weiter!“, wendet sich die verzweifelte Kundin daher über Facebook an den Drogeriemarkt.

-----------------------

Das ist dm:

  • Der Drogeriemarkt betreibt rund 2.000 Filialen in Deutschland...
  • ...und weitere 1.700 in 13 europäischen Ländern
  • daneben betreibt dm einen Onlineshop, in dem du rund um die Uhr einkaufen kannst
  • Seit Jahren produziert dm Eigenmarken wie Balea, Alverde oder Ebelin

-----------------------

Sie scrollt in dem Shop nach unten und oben, rechts und links, klickt eine Seite zurück. Doch nirgends will das geforderte Häkchen einen Platz finden. „Das ist komisch“, findet auch das dm-Team bei Facebook und rät ihr, die Kundenhotline zu wählen.

dm-Kundin zieht drastische Konsequenz

Doch auch am Telefon finden die Mitarbeiter keinen Weg über die ominöse Häkchen-Hürde. Schließlich sei mit Browser und Co. alles in Ordnung, berichtet Jasmin.

-----------------------

Mehr Themen:

dm: Frau beobachtet DAS im Drogeriemarkt und ist empört – „Finde es viel schlimmer“

dm: Kundin macht sich Kaffee mit Milchersatz – ihr Urteil ist vernichtend

dm: Corona-Leugnerin legt sich mit Drogeriemarkt an – „Hört endlich auf, diesen Mist zu glauben“

-----------------------

Langsam geht der Duisburgerin die Puste aus. „Hab jetzt fast 'ne Stunde Bilder hochgeladen, für nix“, zeigt sich die Kundin genervt – und hat dann endgültig genug von dem Service, der ironischerweise „Fotoparadies“ heißt: „Ich bestell' jetzt einfach bei Rossmann.“

+++ dm-Kundin bereut Bestellung bitter: „Keine Ahnung, was das soll!“ +++

Hoffentlich kann Jasmin in der „Fotowelt“, dem Fotoportal der Konkurrenz, die AGB-Hürde ohne Probleme überspringen... (vh)

 
 

EURE FAVORITEN