dm: Frau kauft Hustensaft und macht seltsame Entdeckung – „Geht gar nicht“

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes
Beschreibung anzeigen

Neben Apotheken verkaufen auch dm und Co. verschreibungsfreie Medikamente wie etwa Hustensaft. Für Kunden ist das sicherlich praktisch, da sie so ein breites Angebot vorfinden. Doch wenn dann nicht alles wie angenommen verläuft, ist das ärgerlich.

So hat eine Frau Hustensaft bei dm gekauft und plötzlich eine unerwartete Entdeckung gemacht. Auf Facebook schreibt sie: „Geht gar nicht.“

dm: Frau kauft Hustensaft und ist entsetzt

Ein pflanzlicher Hustensaft wie der von „Mivolis“, welcher aus der Pflanze Spitzwegerich hergestellt wird, dürfte harmlos sein - das könnte man zumindest meinen. Doch eine dm-Kundin hat eine ganz andere Erfahrung gemacht.

+++ dm: Kundin kauft Nascherei und macht seltene Entdeckung – „Habe ich auch noch nicht gesehen“ +++

Sie kaufte den Hustensaft und wollte den offenbar einem Kleinkind verabreichen. Bei einem Blick auf die Verpackung verlor sie allerdings die Fassung: „Wer hat das für Kinder ab einem Jahr freigegeben?“, fragt sie. Denn: „Hab' gedacht, ich trinke ein Schnäpsken. Das geht gar nicht. Ein Kind von einem Jahr sieben Prozent Alkohol zweimal täglich einzuflößen? Da gebe ich dem Kind lieber ein Bierchen, hat weniger Alkohol. Bitte mal überprüfen. Wenn mir es schon komisch wird. Also Leute“, so die verärgerte Frau weiter.

------------------------

Das ist dm:

  • Der Drogeriemarkt betreibt rund 2.000 Filialen in Deutschland...
  • ...und weitere 1.700 in 13 europäischen Ländern
  • daneben betreibt dm einen Onlineshop, in dem du rund um die Uhr einkaufen kannst
  • Seit Jahren produziert dm Eigenmarken wie Balea, Alverde oder Ebelin

------------------------

dm reagiert mit umfangreicher Stellungnahme

dm zog schließlich umfassend Stellung auf die Beschwerde der Kundin. „Wie du bereits sagtest: Auf der Faltschachtel und auf dem Etikett der Flasche des Spitzwegerich-Hustensirups von Mivolis steht der Hinweis, dass Alkohol enthalten ist. (...) Trotzdem ist das Arzneimittel für Kinder ab einem Jahr geeignet und auch ausdrücklich zugelassen.“

------------------------

Mehr News zu dm:

dm: Kunde sieht Einmalhandschuhe im Laden und rastet aus – „bodenlose Frechheit“

dm: Frau bekommt Lieferung – sie kann nicht glauben, was sie sieht

Corona: Eine dm-Filiale übertreibt es total mit Maßnahme gegen Hamsterkäufer

------------------------

Der Alkohol werde zur Konservierung des Sirups eingesetzt. Beim Spitzwegerich Hustensirup sei die Dosierung entsprechend angepasst worden, sodass in dieser Konzentration keine negativen Auswirkungen des Alkohols für Kinder zu erwarten seien, heißt es weiter. Und: „Der Alkoholgehalt ist bei der angegebenen Altersgruppe verträglich und für diesen Anwendungszweck aus medizinischer Sicht akzeptierbar. In Lebensmitteln wie zum Beispiel Apfelsaft und Roggenbrot ist von Natur aus Alkohol enthalten. 0,2 Liter Apfelsaft enthalten durchschnittlich 0,6 g Alkohol. Alkohol ist das am besten geprüfte und für sicher befundene Extraktions- und Konservierungsmittel. Der Spitzwegerich Hustensirup von Mivolis kann daher bedenkenlos bei Kindern ab einem Jahr angewendet werden.“

 
 

EURE FAVORITEN