dm: Mann kauft „Das schlechteste Produkt des Jahres“ – doch er macht DIESEN Fehler

dm: Ein Kunde ist sauer über ein Produkt. Beschimpft es als „Das schlechteste Produkt des Jahres“. Dabei hat er selber nicht alles richtig gemacht. (Symbolbild)
dm: Ein Kunde ist sauer über ein Produkt. Beschimpft es als „Das schlechteste Produkt des Jahres“. Dabei hat er selber nicht alles richtig gemacht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Sven Simon

„Verärgerte Grüße“ hinterließ ein Kunde auf der Facebookseite von dm.

Der Nutzer hatte sich beim Drogeriemarkt ein „Allroundpapier“ gekauft, das gleich mit vier Anwendungsmöglichkeiten wirbt: Backen, Garen im Ofen, sowie das Abdecken und Einschlagen von Speisen. In den Augen des Kunden ein Witz: „Nix davon funktioniert richtig.“ Er geht sogar noch einen Schritt weiter und bezeichnet das Papier von dm als „das schlechteste Produkt des Jahres“. Doch was war genau passiert?

dm: Kunde ist fassungslos – Backpapier verschmilzt mit Brot!

Der Kunde wollte das Allroundpapier der dm-Eigenmarke „Profissimo“ als Backpapier nutzen. Also das Papier auf das Backblech legen, den Brotteig darauf und ab in den Ofen damit. Doch das Endergebnis war ernüchternd: Das Papier sei beim Backen mit dem Brot verschmolzen!

Das „Hightech-Produkt“ sei eine feste Verbindung mit dem Brot eingegangen, erklärt der wütende Kunde, der den selbstgemachten Laib jetzt „vermutlich zum Großteil“ entsorgen müsse. „Oder ist das tolle Allroundpapier auch noch ein Esspapier?“, fragt er am Ende noch ironisch.

+++ dm: Kundin deckt erhebliche Preisunterschiede in Filialen auf – „Wie kommt das zustande?“ +++

---------------------------------------

Das ist dm:

  • Der Drogeriemarkt betreibt rund 2000 Filialen in Deutschland
  • Und 1700 weitere in insgesamt 13 europäischen Ländern
  • Daneben betreibt dm einen Onlineshop, in dem du rund um die Uhr einkaufen kannst
  • Seit Jahren produziert dm Eigenmarken wie Balea, Alverde oder Ebelin

---------------------------------------

Ist der Ärger des Kunden gerechtfertigt? Hält das Multifunktionspapier von dm wirklich nicht das, was es verspricht? Wir haben beim Drogeriemarkt nachgefragt.

dm-Geschäftsführerin kennt die Lösung des Problems

„Wenn das Profissimo Allround-Papier zum Backen verwendet wird, sollte es auf jeden Fall eingefettet werden, damit das Backgut nicht am Papier ankleben kann“, erklärte uns daraufhin dm-Geschäftsführerin Kerstin Erbe, die für das Ressort Produktmanagement mit verantwortlich ist. „Diesen Hinweis, sowie weitere Anwendungsmöglichkeiten, finden unsere Kunden auch direkt auf der Produktrückseite.“

+++ dm: Kundin legt Masken aufs Kassenband – und wird sofort gestoppt ! „Was haben Sie..?“ +++

Und tatsächlich: Sieht man sich die Produktbilder im dm-Onlineshop an, steht unter dem Punkt „Backen“ der Hinweis: „Die Oberseite einfetten (wichtig!)“. Offenbar hat der wütende Kunde auf Facebook die Packung einfach nicht genau genug durchgelesen – und damit ist er nicht alleine.

Nur jeder dritte Kunde liest die Verpackung richtig

Im Online-Shop bewerten zwei Drittel der Kunden das Allroundpapier mit nur einem von fünf Sternen – dabei stets der größte Kritikpunkt: Das Papier klebt an den Backwaren fest.

+++ dm: Kundin klickt sich durch Online-Shop – bei diesem Angebot wird sie stutzig +++

Damit in Zukunft niemand mehr das Einfetten des Papiers vergisst und es endlich so verwendet werden kann, wie es auch gedacht ist, hat dm-Geschäftsführerin Kerstin Erbe eine Überarbeitung der Produktverpackung in die Wege geleitet. „Durch die Aktualisierung werden die Anwendungshinweise auf der Verpackung in Bezug auf Frischhalten, Garen, Einschlagen und Backen noch besser für unsere Kunden ersichtlich“, teilt sie unserer Redaktion mit. „Das Produkt in der neuen Verpackung wird ab September in unseren dm-Märkten erhältlich sein.“ (at)

 
 

EURE FAVORITEN