DHL: Kunden können es kaum glauben – die Pakete sollen ...

Foto: imago images

Neuerung bei DHL! Die Kunden können sich jetzt freuen.

Du willst ein Paket mit DHL verschicken? Dann lohnt es sich, wenn du noch etwas damit wartest. Denn nach der Preiserhöhung von DHL im Januar rudert das Logistikunternehmen nun wieder zurück: Die Preise sollen ab Mai wieder fallen.

DHL senkt die Preise für den Paketversand

Der Grund dafür ist die Kritik der Bundesnetzagentur. Sie vermutet, dass die erhöhten Preise die tatsächlichen Kosten überschreiten würden und leitete daher ein offizielles Verfahren gegen DHL ein.

„Wenn wir das Verfahren zu Ende geführt hätten, hätte es noch Jahre gedauert, bis wir eine Entscheidung bekommen hätten“, sagte ein Post-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur im Februar. „Selbst wenn wir das inhaltlich anders bewerten, sollten wir nicht unnötig Zeit und Kosten investieren.“

Deswegen nimmt die Post die Preiserhöhung von rund drei Prozent nach vier Monaten wieder zurück und führt die gleichen Preise wie vor der Erhöhung ein.

Das zahlst du ab Mai für ein Paket

Wenn du also ein Paket verschicken möchtest, kannst du ab dem 1. Mai bares Geld sparen. So sieht die Preisänderung für Privatkunden im Überblick aus:

  • Paket bis 5 Kilogramm: In der Filiale zahlst du nach wie vor 7,49 Euro, online kostet dich das 5,99 Euro, zuvor 6,49 Euro
  • Paket bis 10 Kilogramm: Statt 10,49 Euro zahlst du im Mai nur 9,49 Euro, online nur 8,49 Euro statt 9,49 Euro
  • Paket bis 31,5 Kilogramm: Der Preis wird von 18,49 Euro auf 16,49 Euro gesenkt, kaufst du die Paketmarke online, zahlst du 16,49 Euro statt zuvor 17,49 Euro

Die Preise gelten für Pakete, die innerhalb Deutschlands verschickt werden.

-------------------

Weitere Themen:

DHL: Das gab‘s noch nie! Pakethändler führt jetzt DAS ein – Jeder Kunde profitiert davon

Amazon: Mitarbeiter liefert Paket aus – und begeht DIESEN blöden Fehler

DHL-Chaos! Paket verschwindet spurlos – Keiner kann IHR helfen

-------------------

„Klatsche für die Post“

„Das ist schon eine ziemliche Klatsche für die Post“, meinte der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Reinhard Houben, zu der Preisanpassung.

Der FDP-Politiker Houben merkt an, dass es sich bemerkbar mache, dass der Wettbewerb durchaus eine Rolle spiele: „Wenn ein bisschen mehr Wettbewerb da ist, können die Preise nicht so leicht erhöht werden. Ich wäre froh, wenn es diesen Wettbewerb auch bei Briefen gäbe.“ Bei den Briefsendungen ist die Post Fast-Monopolistin - ihr Marktanteil liegt bei etwa 86 Prozent.

Kunden sauer wegen Lieferzeit

Was die Lieferungszeit betrifft, sind aktuell nicht alle Kunden hellauf begeistert. Den genauen Grund kannst du hier nachlesen >>>

(vh/mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN