DHL: Kunde aus NRW erlebt einen wahren Paket-Krimi: „Ich habe selten so gezittert“

Einen wahren Paket-Krimi erlebte ein Kunde aus NRW bei DHL.
Einen wahren Paket-Krimi erlebte ein Kunde aus NRW bei DHL.
Foto: imago images/privat

Diese DHL-Geschichte liest sich wie ein wahrer Krimi!

Nicht immer läuft alles rund, wenn man ein Paket verschickt. Viele haben es schon mitgemacht - auch Nico E. aus Münster erlebte kürzlich einen wahren Paket-Krimi mit der DHL.

DHL-Kunde aus NRW erlebt wahren Paket-Krimi

Was war passiert?

Bei einigen Elektronikgeräten aus seinem Keller hatten die Festplatten versagt. „Neue Festplatten dieser Art sind nur schwer und recht teuer zu bekommen. Ich kenne privat jemanden aus dem Raum Bremen, der diese Hardware selbst reparieren kann, also habe ich sie zu ihm geschickt“, erzählt er dieser Redaktion.

+++ Whatsapp: Bei diesen drei Einstellungen musst du höllisch aufpassen – sonst können Fremde sie heimlich mitlesen +++

Nach wenigen Tagen waren sie repariert und bereit für die Rücksendung. Doch Nico E. war zu diesem Zeitpunkt gerade im Urlaub und leitete per App die Sendung an eine Packstation um. Soweit, so gut. „Bis es dann auf einmal losging und das Paket ungewöhnlich lange im Ziel-Paketzentrum bearbeitet wurde. Da hatte ich schon die erste Vermutung, dass da irgendwas nicht in Ordnung ist.“ Als sich auch nach einigen Tagen nichts getan hatte, kontaktierte er DHL.

----------

Mehr Themen:

DHL-Kundin hört Paketboten im Treppenhaus – dann geht alles schief

DHL, Hermes und Co: Achtung! Das musst du unbedingt beachten, damit deine Bestellungen noch vor Weihnachten ankommen

----------

Hier sei ihm versprochen worden, dass das Paket übermorgen ankomme. Dem war leider nicht so. Hilfe aus dem Callcenter habe er nicht erhalten, erzählt er. Nachdem eine Woche lang fast tägliche erfolglose Zustellversuche unternommen worden waren, sei das Paket als unzustellbar zurück zum Absender geschickt worden. Das Problem, glaubt Nico E., sei der Zusatz „Hinterhof“ hinter seinem Namen gewesen.

Auch die Rücksendung habe noch einmal sieben Kalendertage gedauert, „wobei wir hier wirklich die Sorge hatten, dass das Paket verloren gegangen sein könnte.“

---------------

Das ist DHL

  • DHL wurde 1969 gegründet
  • Es handelt sich um einen Paket- und Brief-Express-Dienst
  • Seit 2002 gehört der Konzern als DHL International GmbH zur Deutsche Post DHL Group
  • CEO ist derzeit John Pearson
  • Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Bonn
  • Im Jahr 2019 verteilte DHL fast 1,6 Milliarden Pakete in Deutschland

---------------

Nach 18 Kalendertagen kommt Paket an

„Wir hatten dann aber Glück, und der Absender hatte das Paket am Ende, nach geschlagenen 18 Kalendertagen wieder in der Hand. Ich habe ihn noch scherzhaft gefragt, ob ich mit dem Auto von Münster nach Bremen kommen sollte, um das Paket lieber selbst abzuholen. Wir haben DHL dann aber nochmal eine Chance gegeben, und das Paket dieses Mal direkt an die Packstation addressiert. Das hat dann glücklicherweise auch in recht kurzer Zeit geklappt“, erzählt Nico E.

„Selten so gezittert“

„Ich habe selten so gezittert, denn in dem Paket befand sich unersetzliche Ware“, erzählt der Mann aus Münster. Am Ende wurde dann doch alles gut. „Aber die Wochen davor hat DHL mich leider einige Nerven gekostet.“

DHL-Kundin ist verärgert

Eine andere DHL-Kundin stand schon sehnsüchtig im Treppenhaus und wollte ihr Paket empfangen, als sie den Paketboten hörte. Doch daraus wurde nichts. Warum? Das liest du hier >>> (ms)

 
 

EURE FAVORITEN