Deutsche Post: Kunden meckern – dann platzt einer Postbotin der Kragen: „Seid froh“

Deutsche Post: Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Deutsche Post: Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Viele kennen das Ärgernis. Ihr habt etwas bestellt, doch das Päckchen ist nicht bei euch angekommen und ihr habt auch keine Benachrichtigung im Briefkasten? Euch sind die Hände dann nicht gebunden.

Beschreibung anzeigen

Meckernde Kunden sind für die Deutsche Post wahrlich nichts Neues. Doch bei einem neuen Netz-Shitstorm ist einer Mitarbeiterin nun endgültig der Kragen geplatzt!

Eigentlich wollte die Deutsche Post mit einem Facebook-Beitrag an den coronabedingten Karnevalsausfall erinnern. Doch das hinderte die Kunden im Netz nicht daran, sich in den Kommentaren über all das zu beschweren, was sie an der Deutschen Post so stört – egal ob es mit Karneval zu tun hat oder nicht.

Deutsche Post wird hart angegangen

Besonders ein Kommentar sorgt für Diskussionen. Ein User behauptet, auf „wichtige Post“ zu warten und kritisiert das Unternehmen scharf: „Warum macht ihr eure Arbeit nicht? Ich habe auch mit dem Wetter Probleme und muss zur Arbeit.“ Der Kommentar erhielt fast 200 Antworten – mit vielen teils sehr emotionalen Gegenstimmen.

---------------

Das ist die Deutsche Post DHL Group:

  • Post- und Paketdienstleister sowie Anbieter internationaler Express-, Speditions-, E-Commerce- und Supply-Chain-Management-Leistungen
  • Von 1998 bis 2002 schrittweiser Erwerb von DHL durch Deutsche Post AG
  • Konzern mit rund 550.000 Mitarbeiter in 220 Ländern
  • 65,34 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2019

---------------

+++ Deutsche Post hat wichtigen Hinweis für Kunden – DAS solltest du momentan auf keinen Fall verschicken! +++

Eine Post-Mitarbeiterin kann sich die Streitereien offenbar nicht länger mitansehen. „Ich stehe hier gerade auf dem Schlauch“, rätselt sie. „Im Titel geht es um Karneval. Warum wird sich dann hier über die zu Zustellung bei diesem Wetter beschwert?“

Post-Mitarbeiterin feuert zurück: „Keine Ahnung, wovon man redet“

„Thema verfehlt ... und dann noch nicht mal Ahnung, wovon man eigentlich redet“, schreibt die Mitarbeiterin. „Jedem, dem es nicht passt, dass wir unsere Gesundheit an erste Stelle setzen, kann ja gerne mal ein Praktikum bei der Post machen. Da merkt man sehr schnell, dass wir nicht nur spazieren gehen und ab und zu mal einen Brief einwerfen.“

---------------

Weitere News zur Deutschen Post:

Deutsche Post: Mann öffnet Briefkasten – was er dann entdeckt, macht ihn richtig wütend

Deutsche Post: Kunde wütend – er hat nur eine Frage an das Unternehmen

DHL-Kundin wartet auf ihr Paket – als sie sieht, was die Zustellerin macht, ist sie sprachlos

---------------

Die Arbeit bei der Post sei „mittlerweile ein Knochenjob“, für den nicht jeder gemacht sei. „Es gibt genug, die nach wenigen Wochen wieder aufhören, weil es ihnen zu anstrengend ist. Die meisten Zusteller machen ihren Job sehr gerne, aber es gilt trotzdem: Safety First.“

Deutsche Post: Auch andere Zusteller wehren sich gegen Kritik

Auch andere angebliche Postboten wehren sich in den Kommentaren gegen die Kritik. „Hauptsache Jammern und alles auf uns Zusteller schieben“, schreibt eine Userin. „Nach nicht mal zwei Stunden würden solche Leute das Handtuch werfen. Seid froh, dass es uns Zusteller gibt und wir egal bei welchem Wetter euch euren Sch*** bringen.“ (at)