Veröffentlicht inVermischtes

Deutsche Bahn: Reisende gehen nach DIESER Ansage auf die Barrikaden – „Eine Zumutung“

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Es ist eigentlich eine harmlose Ansage der Deutschen Bahn und dennoch sind viele Kunden stinksauer.

Häufige Verspätungen, verspäte Anschlüsse oder lange Warteschlangen an den Servicepoints: Die Fahrgäste der Deutschen Bahn haben es nicht immer leicht. Dabei wird der ein oder andere auch leicht aggressiv gegenüber anderen Reisenden oder dem Personal. Mit einer eindringlichen Bitte richtete sich die DB jetzt an jene Kunden.

Deutsche Bahn: Reisende gehen nach DIESER Ansage auf die Barrikaden

Bei einer Fahrt mit der Deutschen Bahn kann es schon mal stressig werden. Vor allem, wenn die Bahn eine Verspätung hat oder die Züge sogar ganz ausfallen.

———————–

Das ist die Deutsche Bahn:

  • kurz auch nur DB genannt
  • Unternehmen ist als Aktiengesellschaft organisiert
  • Eigentum der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr
  • Konzern ist in eine Vielzahl von Unternehmen untergliedert
  • Richard Lutz ist seit 2017 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn
  • weltweit arbeiten rund 338.000 Menschen für den DB-Konzern

———————–

Da wird dann der ein oder andere Reisende so ungeduldig, dass er aggressiv gegenüber anderen Fahrgästen oder sogar dem Personal der Deutschen Bahn wird. Das gefällt dem Unternehmen verständlicherweise überhaupt nicht. Auf Facebook richtete der Konzern jetzt eine deutliche Ansage an jene Kunden.

„Wir haben vollstes Verständnis dafür, dass die aktuelle Situation einige Nerven auf die Probe stellt. Allerdings beobachten wir derzeit viel zu oft, dass Fahrgäste oder unser Zugpersonal aggressiv angegangen werden. Deshalb an dieser Stelle noch einmal die eindringliche Bitte: Geht respektvoll miteinander um und bewahrt einen kühlen Kopf“, heißt es in dem Beitrag der Deutschen Bahn.

Deutsche Bahn für viele „eine Zumutung“

Dazu postet das Unternehmen ein Foto mit zwei Zügen: „Rot vor Wut steht nur den wenigsten. Bitte seid respektvoll zueinander“, schreibt die DB weiter.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Eine eigentlich harmlose Ansage, die jedoch auch auf viel Kritik stößt. Zwar stimmen viele Kunden zu, dass Aggressionen, egal welcher Art, nicht gehen. „Aber ihr habt das maßgeblich zu verschulden, da eine Reise mit dem ÖPNV mittlerweile eine Zumutung für alle ist. Überfüllte, verspätete Züge und Ausfälle sind an der Tagesordnung“, wütet ein Mann auf Facebook.

——————

Weitere Deutsche-Bahn-News:

——————

Eine Frau kommentiert: „Liebe DB, bitte in Beförderungsauftrag und Kundenservice investieren, statt in Kundenschelte, und schon wären alle weniger aggressiv.“

————————-

Weitere Kommentare:

  • „Respektvoller Umgang miteinander ist unabdingbar. Ob mit dem Personal, den anderen Gästen, allen. Aber ihr macht es den Menschen mit Euren Leistungen auch nicht einfach.“
  • „Kümmert euch einfach darum, dass eure Züge pünktlich sind, dann erledigt sich das von selbst.“
  • „Wenn die DB von Respekt spricht, sollte sie es an den Kunden tun und nicht etwas einfordern was sie uns verwehren.“
  • „Wenn die Bahn pünktlich wäre, also wirklich pünktlich und nicht euer krudes Verständnis von Pünktlichkeit, hätten viele Leute nicht so ne Wut!“

————————-

(oa)