Veröffentlicht inVermischtes

Deutsche Bahn: Überfälle an Bahnhöfen und Haltestellen – so reagiert die Bahn

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Immer wieder kommt es an Bahnhöfen in Deutschland zu Übergriffen. Besonders junge Frauen, die mit der Deutschen Bahn reisen, fallen den Attacken zum Opfer.

Um eben jene Reisende zu schützen, geht die Deutsche Bahn einen drastischen Schritt. Dabei setzt das Unternehmen auf technische Unterstützung.

Deutsche Bahn will gegen Übergriffe gegen Fahrgäste vorgehen

Im Dunkeln alleine mit der Bahn fahren? Für viele Frauen ist das ein Alptraum. Nicht selten kommt es zu, teilweise sexuellen, Übergriffen. Die Deutsche Bahn will diesem Zustand ein Ende setzen.

+++ Deutsche Bahn: Kinder spielen an ICE-Gleisen – es hat schlimme Folgen +++

Laut der „Welt“ hole sich der Konzern dabei Hilfe von einem App-Entwickler. Die Anwendung Safenow gibt es bereits seit 2019. Mithilfe der App können Betroffene in unangenehmen Situationen einen Alarm auslösen. Dieser kann das Sicherheitspersonal vor Ort, aber auch die Familie und Freunde informieren. Sogar, wenn ihre Smartphones stumm geschaltet sind.

Die Deutsche Bahn will Fahrgäste besser vor Übergriffen schützen. (Symbolbild)
Die Deutsche Bahn will Fahrgäste besser vor Übergriffen schützen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Michael Weber

Darüber hinaus plant die Deutsche Bahn weitere Sicherheitsmaßnahmen. Zu den bereits vorhandenen 9.000 Kameras sollen bis 2024 weitere 2.000 Geräte an Bahnhöfen installiert werden.

—————————————-

Weitere News zur Deutschen Bahn:

—————————————-

Deutsche Bahn testet App an Bahnsteigen

Dahingegen betont der App-Gründer gegenüber der „Welt“ er wolle „weg von einem „Big brother is watching you“ zu einem „Big brother is there for you.““ Safenow soll nun an einzelnen Bahnhöfen getestet werden. (neb)