Deutsche Bahn: Hitze-Horror – hunderte Fahrgäste stundenlang bei über 30 Grad gefangen

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Beschreibung anzeigen

Hitzequalen in der Deutschen Bahn!

Am Dienstag ist ein ICE auf der Fahrt von Nürnberg nach Berlin liegen geblieben. Die Passagiere der Deutschen Bahn mussten über mehrere Stunden hinweg in dem Zug warten, der sich immer mehr in einen Hitzekessel verwandelte, bis sie endlich gerettet wurden.

Deutsche Bahn: Hitze-Drama – Fahrgäste schwitzen über Stunden im ICE

Der Intercity Express blieb auf seiner Fahrt von Nürnberg nach Berlin kurz hinter dem Bahnhof Forchheim liegen. Grund dafür war ein Oberleitungsschaden. Und das ausgerechnet bei einer Außentemperatur von 30 Grad im Schatten.

-------------------------

Das ist die Deutsche Bahn:

  • die Deutsche Bahn AG wurde am 1. Januar 1994 gegründet
  • entstand aus der Fusion der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn der DDR
  • beschäftigt rund 338.00 Mitarbeiter (Stand: Dezember 2020)
  • Umsatz 2020: 39,9 Milliarden Euro
  • Vorstandsvorsitzender ist Richard Lutz

-------------------------

Der Zug stand aber mit 470 Passagieren an Bord in der prallen Sonne – und das drei Stunden lang, wie ein Fahrgast berichtete. In der Zeit hätte sich der ICE auf 40 Grad aufgeheizt. Da halfen vermutlich auch die Getränke nichts, die die Mitarbeiter den Passagieren anboten.

---------------------------------------------------

Mehr News von der Deutschen Bahn:

---------------------------------------------------

Erst gut drei Stunden später konnte der Zug mithilfe einer Diesellok wieder zurück in den Bahnhof Forchheim gezogen werden und die Fahrgäste durften endlich raus an die frische Luft.

++ 9-Euro-Ticket: Deutsche-Bahn-Kunden können sich freuen – Bund plant günstiges Nachfolge-Abo ++

Infolge des Vorfalls kam es auf der Strecke Nürnberg nach Bamberg zu etlichen Verspätungen und Ausfällen, wie die „Bild“ berichtet. (mbo)