Den Haag: Messerattacke in Innenstadt +++ drei Verletzte +++ Täter auf der Flucht

 Polizisten stehen in einer Einkaufsstraße.
Polizisten stehen in einer Einkaufsstraße.
Foto: dpa

Den Haag. Nach einer Messerattacke in London am Freitagnachmittag >>> hier mehr dazu lesen hat es es am selben Tag auch die Niederlande getroffen. In der Nähe der Einkaufsstraße im niederländischen Den Haag ist es zu einer Messerattacke gekommen.

Es gab drei Verletzte. Sie sind alle minderjährig. Am frühen Samstagmorgen waren jedoch wieder alle Verletzten aus dem Krankenhaus entlassen, teilte die Polizei mit.

Den Haag: Messerattacke in der Innenstadt - mehrere Verletzte

Ein unbekannter Mann soll am Freitag offenbar wahllos auf Menschen eingestochen haben und nun auf der Flucht sein. Der Täter soll zwischen 40 und 50 Jahre alt sein und dunkle Haare haben. Er soll einen Schal und einen grauen Jogginganzug getragen haben. Das teilte die niederländische Polizei via Twitter mit.

Aufgrund des „Black Friday“ sollen sich besonders viele Menschen in der Einkaufsstraße aufgehalten haben, berichtet der „Telegraaf“.

Polizei in Den Haag: Offenbar kein Terror

Laut Polizei in Den Haag gab es hier allerdings keine Hinweise auf ein terroristisches Motiv. Allerdings werde in alle Richtungen ermittelt. Die Zeitung „De Telegraaf“ berichtete unter Berufung auf eine gut informierte Quelle, es habe den Anschein gehabt, dass die Opfer zufällig ausgesucht worden seien.

Eine Augenzeugin berichtete, in der Einkaufstraße sei eine große Panik ausgebrochen. Niemand habe gewusst, was passiert sei. Zuerst sei gesagt worden, es sei geschossen worden. Die Polizei twitterte, die Familien der Verletzten seien informiert worden.

-----------------------

Top-News:

-----------------------

So wird der Tatverdächtige beschrieben:

  • etwa 45 bis 50 Jahre alt
  • schwarze lockige Haare
  • dunkler Teint
  • Er trug einen Schal und einen grauen Jogginganzug

Nach Informationen der niederländischen Nachrichtenagentur ANP gab es zunächst keine Anzeichen für ein terroristisches Motiv. Der Hintergrund der Tat war zunächst unklar. (js, at mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN