Coronavirus: Dreijährige völlig verängstigt – weil sie DIESEN Horror miterleben musste

Coronavirus: Diese Festivals und Veranstaltungen fallen aus

Von Bundesliga-Spielen bis Wacken: Im Sommer 2020 gibt es keine großen Veranstaltungen. Wir zeigen im Video auch, was sie mit Tickets tun, die wegen des Coronavirus wertlos werden.

Beschreibung anzeigen

Unfassbar, was ein kleines Mädchen in Großbritannien erleben musste! Die Dreijährige war gemeinsam mit ihrem Vater (28) auf einem Spaziergang unterwegs, als es plötzlich zu einem ekelhaften Angriff kam.

Eine Gruppe Jugendlicher hatte sie und ihren Vater auf Fahrrädern umkreist. Als das kleine Mädchen mutig den Jungen sagt, dass sie nach Hause gehen sollen, passiert es. Einer der Jungen spuckt in seine Hand und reibt dem Kind seinen Speichel ins Gesicht. Dazu ruft er, dass er am Coronavirus erkrankt sei. Seitdem ist für das Mädchen nichts mehr, wie es war. Darüber berichtete das britische Magazin „Mirror“.

Coronavirus: Gemeiner Angriff auf Kleinkind

Nach der Coronavirus-Attacke hat das Mädchen Albträume. Laut ihrem Vater sei sie „weinend aufgewacht“ und habe gesagt, sie spüre wie ihr „Herz durch ihre Brust schlägt“. In ihren Träumen würden die Jungen ihr weiter ins Gesicht husten und spuken.

imago0066980002h.jpg

Die Eltern machen sich nun große Sorgen um ihr kleines Mädchen. Sie haben sogar einen Familientherapeuten aufgesucht, da sich das Verhalten der Dreijährigen so stark verändert habe.

+++ „Bares für Rares“: Expertise liegt bei 80 Euro – unglaublich, welcher Preis am Ende bezahlt wird +++

Sie fürchte sich vor Fahrrädern und verlasse kaum noch das Haus. Auch mit Spielzeugen gehe sie deutlich rabiater um, als es vor der Attacke der Fall war. „Sie ist außerdem oft frustriert, wenn etwas nicht sofort gelingt. Anstatt nach Hilfe zu fragen, wirft sie die Sachen auf den Boden und geht weg“, erzählt der 28-Jährige dem „Mirror“ von seiner Tochter.

Vater wünscht sich Entschuldigung

Inzwischen hat er auch die Polizei eingeschaltet. Sie sucht nun nach der Jugendgruppe, von der der Älteste etwa 17 Jahre alt gewesen sein soll. Er sei es auch gewesen, der die Spucke im Gesicht des Mädchens verrieben hatte. Viel Hoffnung hat der Vater jedoch nicht, dass die Rowdies gefunden werden. Er richtet sich deswegen mit einem Appell an die drei Jungen.

„Es würde mich freuen, wenn ihr euch bei meiner Tochter entschuldigt. Übernehmt Verantwortung für das, was ihr getan habt. Sie ist ein unschuldiges, dreijähriges Mädchen, dass dadurch viel Selbstvertrauen eingebüßt hat.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Hartz 4“-Empfängerin wird Mutter – unglaublich, warum sie nicht verhütet hat

Coronavirus: Neues Symptom – jetzt trifft es die jungen Menschen

• Top-News des Tages:

Rewe: Kundin läuft ausgerechnet SO durch Supermarkt – und kassiert direkt die Rechnung

Wetter: Experten prophezeien Schreckensszenario – im Mai droht uns...

-------------------------------------

Großbritannien ist durch das Coronavirus aktuell schwer getroffen. Nach Italien verzeichnet das Land mit mehr als 26.000 Fällen die meisten Toten in Europa. Etwa 165.000 Menschen haben sich mit dem Virus infiziert.

Alle aktuellen Corona-Infos findest du >>> hier <<< in unserem Liveticker. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN