Coronavirus: Deutscher will Grenze überqueren – plötzlich fallen Schüsse

Coronavirus: Eigentlich wollte der Mann bloß die Grenze passieren, doch dann fielen mehrere Schüsse. (Symbolbild)
Coronavirus: Eigentlich wollte der Mann bloß die Grenze passieren, doch dann fielen mehrere Schüsse. (Symbolbild)
Foto: imago images / Hans Lucas

Eigentlich sollen polnische Soldaten Fremde zum Schutz vor dem Coronavirus bloß davon abhalten, ihr Land zu betreten. Als ein Deutscher am Dienstag jedoch die Grenze zu Polen überqueren wollte, kam es zu einem Schock. Plötzlich fielen Schüsse.

Coronavirus: Deutscher will Grenze überqueren, dann kommt es zu Schüssen

Der Deutsche fuhr mit seinem Auto an der tschechisch-polnischen Grenze im Südwesten von Polen entlang. Daraufhin informierten polnische Soldaten ihn, dass er die Grenze nicht überqueren dürfe, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden. Darüber berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

Zwar hielt der Mann sein Auto an, doch ging er dann zu Fuß weiter und passierte die Grenze. Er soll nicht auf die Anweisung reagiert haben, stehen zu bleiben. Deshalb zückten die Soldaten daraufhin ihre Waffen und gaben zwei Warnschüsse ab. So konnten sie den Mann schließlich überwältigen. Er blieb unverletzt.

--------------------------

Mehr News:

--------------------------

Soldaten greifen hart durch

Als die polnischen Soldaten den Deutschen fragten, warum er nach Polen wolle, habe der Mann keinen Grund nennen können. Daraufhin musste er wegen illegalen Grenzübertritts umgerechnet 110 Euro Strafe zahlen. Weil er keine Erlaubnis zum Betreten des polnischen Staatsgebietes hatte, wurde er anschließend zurück nach Tschechien gebracht. (nk mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN