Coronavirus in Russland: Rätselhafte Todes-Fälle! Drei Ärzte aus Fenster gefallen - DIESE Sache hatten sie gemeinsam!

Baumwoll-Maske richtig reinigen: So geht’s!

In Deutschland herrscht vielerorts Maskenpflicht, um andere zu schützen. Doch die mehrfach verwendbaren Baumwollmasken müssen zum eigenen Schutz regelmäßig gereinigt werden. Wir zeigen wie.

Beschreibung anzeigen

In Spanien und Italien sinken die Zahlen der am Coronavirus infizierten und an den Folgen von Covid-19 gestorbenen Menschen, dagegen schießen sie in Russland aktuell in die Höhe!

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus beschäftigt Russland drei mysteröse Fälle.

Coronavirus in Russland: Mysteriöse Todesfälle erschüttern das Land

Der Arzt Alexander Shulepov kämpft derzeit um sein Leben, nachdem er aus dem zweiten Stock eines Krankenhauses in der Region Woronesch gefallen war.

Shulepov war hier im Novousmanskaya-Krankenhaus wegen einer Coronavirus-Infektion zur Behandlung, berichtet Interfax unter Berufung auf den Pressedienst des regionalen Gesundheitsamtes. Nach derzeitigem Stand befindet sich das Opfer mit einem Schädelbruch auf der Intensivstation.

Arzt hatte mangelnde Ausrüstung kritisiert

Das brisante daran: Shulepov hatte mit seinem Kollegen Alexander Kosyakin Ende April ein Video aufgenommen, in dem der Arzt sagte, dass er trotz Corona-Diagnose gezwungen wurde, weiter zu arbeiten. Auch prangerte er ein Mangel an Schutzmasken an. Sein Kollege Kosyakin, der ebenfalls im Video auftrat, wurde wegen der Verbreitung von Fake News am Folgetag verhaftet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Coronavirus: Experten warnen vor dramatischen Corona-Folgen – „Katastrophe“, „Tsunami“

Coronavirus aktuell: Gericht erklärt 800-Quadratmeter-Regel für verfassungswidrig

• Top-News des Tages:

Rewe: Kundin läuft SO durch den Supermarkt – dafür kassiert sie sofort die Quittung

„Heute Show“ (ZDF): Abdelkarim und Kamerateam in Berlin von 25 Personen angegriffen

-------------------------------------

Ärztinnen sterben nach Fenstersturz

Es war nicht der erste Fall in Russland, in dem Ärzte, die sich kritisch geäußert hatten, unter mysteriösen Umständen aus dem Fenster fielen.

Zuvor berichteten russische Medien über einen ähnlichen Vorfall in Krasnojarsk. Yelena Nepomnyashchaya war dort ebenfalls aus dem Fenster gestürzt. Am 2. Mai wurde bekannt, dass sie ihren Verletzungen erlegen ist. Sie hatte sich zuvor gegen eine Aufnahme von Corona-Patienten in ihrem Krankenhaus ausgesprochen, weil sie das Personal nicht ausreichend geschult und geschützt sah.

Die Ärztin Natalya Lebedeva starb in Moskau an den Folgen eines Sturzes aus dem sechsten Stock des Krankenhauses. Auch sie war mit dem Coronavirus infiziert. Die Leiterin der Notaufnahme war in ihrer Klinik nahe Moskau für die Verbreitung von Covid-19 verantwortlich gemacht worden, berichten russische Medien.

Russland hat die meisten täglichen Neuinfektionen in Europa

Russland hat mit mehr als 10.000 Coronavirus-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden einen neuen Rekord aufgestellt. Nach Angaben der russischen Behörden stieg die Zahl der Infizierten am Sonntag um weitere 10.633 Fälle auf nun insgesamt 134.687. Russland ist somit zurzeit das Land mit den meisten täglichen Neuinfektionen in Europa.

Allein in Moskau, dem Brennpunkt der Corona-Epidemie in Russland, meldeten die Behörden mehr als 5900 neue Fälle. Insgesamt haben sich damit in der Hauptstadt nach offizieller Zählung mehr als 68.600 Menschen seit Beginn des Ausbruchs angesteckt.

Höhepunkt noch nicht erreicht

Doch Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin warnte, seine Stadt habe den Höhepunkt noch nicht erreicht. Dennoch stellte der Kreml eine mögliche schrittweise Lockerung der Ausgangsbeschränkungen ab dem 12. Mai in Aussicht. Das soll jedoch von Region zu Region variieren. Auch Nachbar Weißrussland sorgt mit einer eigentümlichen Corona-Politik für Aufsehen. >>> hier mehr lesen (mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN