Coronavirus: Forscher mit neuer Schock-Prognose – Kontaktverbot etwa bis 2022?

Coronavirus: Diese Festivals und Veranstaltungen fallen aus

Von Bundesliga-Spielen bis Wacken: Im Sommer 2020 gibt es keine großen Veranstaltungen. Wir zeigen im Video auch, was sie mit Tickets tun, die wegen des Coronavirus wertlos werden.

Beschreibung anzeigen

Traurige Neuigkeiten um das Coronavirus! Wenn die Forschern von der renommierten Harvard Universität richtig liegen, dann werden die Menschen weltweit noch sehr lange mit dem Coronavirus zu kämpfen haben. Denn die Wissenschaftler gehen davon aus, dass das sogenannte „Social Distancing“ oder Kontaktverbot noch bis ins Jahr 2022 dauern könne.

Die Experten haben den bisherigen und den vermutlich zukünftigen Verlauf der Corona-Pandemie mit einer Computersimulation nachvollzogen. Dabei kamen sie zuerst zu dem Schluss, dass sich das Coronavirus ähnlich wie das SARS-Virus von vor einigen Jahren verhalten werde – und dass es nach Einhaltung der Schutzmaßnahmen irgendwann wieder verschwindet.

Coronavirus: Forscher haben schlimme Prognose – Kontaktverbot bis 2022?

Doch nun gehen die Forscher eher davon aus, dass das Covid-19-Virus sich eher saisonal wie eine Grippe verhalten könnte. Und damit auf Dauer immer wieder Kontaktverbote auslösen kann.

Im Fachmagazin „Science“ haben die Forscher ihre Ergebnisse veröffentlicht. Und diese zeigen deutlich, dass ein einmaliger Lockdown, wie zurzeit in vielen Teilen der Erde praktiziert wird, nicht helfen wird. Stattdessen müssen die Maßnahmen bis 2022 immer wieder hoch- und runtergefahren werden. Nur so könne das Virus eingedämmt werden, solange es keinen Impfstoff dagegen gebe.

Und die Experten gehen noch weiter: Sie schätzen, dass das Virus bis zum Jahr 2024 immer wieder aufflammen wird und es deswegen bis dahin immer wieder Einschränkungen geben kann.

Erst bei Impfungen können Maßnahmen gelockert werden

Sobald es Impfungen und Behandlungsmöglichkeiten gebe, sehe das Ganze wieder anders aus. Dann könnten die Maßnahmen gelockert werden und auch bei einem weiteren Ausbruch auch locker bleiben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Alle Entwicklungen zum Coronavirus in Deutschland und weltweit erfährst du HIER.

Donald Trump: US-Bürger sollen wegen Corona zuhause bleiben – doch der Präsident ruft ausgerechnet DAZU auf!

München: Oktoberfest 2020 wegen Corona vor dem Aus – unfassbar, welche Summen trotzdem für einen Tisch verlangt werden

-------------------------------------

Eine durchgehende Ausgangsperre sehen die Forscher allerdings als kontraproduktiv an. Denn dadurch würde die Herdenimmunität verhindert, die dafür verantwortlich ist, dass viele Menschen gegen das Virus immun werden können.

++ Gibt es neue Corona-Fälle? Wie reagieren die Behörden? HIER den Corona-Newsletter der WAZ abonnieren ++

Ob das bei dem Coronavirus überhaupt möglich ist, steht allerdings noch nicht fest.

Maskenpflicht in mehreren Bundesländern eingeführt

Einzelne Bundesländer haben jetzt zu weiteren Maßnahmen in der Bekämpfung des Coronavirus' gegriffen. So führten die meisten nun eine Maskenpflicht ein. Die Bundesregierung hatte lediglich das Tragen solch eines Mundschutzes dringend empfohlen. Ob man es also tut, war zumindest in weiten Teilen Deutschlands den Bürgern selbst überlassen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN