Coronavirus: Neue Erkenntnisse – Kursiert das Virus etwa schon seit...

Baumwoll-Maske richtig reinigen: So geht's!

In Deutschland herrscht vielerorts Maskenpflicht, um andere zu schützen. Doch die mehrfach verwendbaren Baumwollmasken müssen zum eigenen Schutz regelmäßig gereinigt werden. Wir zeigen wie.

Beschreibung anzeigen

Kommen wir dem Ursprung des Coronavirus immer näher?

Das Coronavirus hat weltweit bereits über 270.000 Todesopfer zu verzeichnen, und noch immer ist nicht klar, seit wann die tückische Krankheit grassiert. Bislang sind Forscher davon ausgegangen, dass das Virus im Dezember 2019 im zentralchinesischen Wuhan auf den Menschen übergegangen ist und sich von dort aus über den Globus verbreitet hat.

Doch diese Annahme bekommt Risse, denn: Womöglich kursiert das Coronavirus schon seit Herbst 2019!

Coronavirus: Kursiert das Virus schon seit Herbst 2019 auf der Welt?

Ein Team aus Genetikern und Archäologen aus Cambridge, Münster und Kiel hat durch die Analyse von Veränderungen im Erbgut des Erregers versucht, den Ursprung und die Verbreitung des Coronavirus nachzuvollziehen. In einer Analyse von 160 menschlichen Covid-19-Genomen, die vom Beginn des Ausbruchs Ende 2019 bis März 2020 in einer Datenbank dokumentiert sind, fanden die Forscher drei verschiedene Stränge des Virus, die sie als A, B und C bezeichnet haben.

Typ A ist eng mit dem Fledermaus-Coronavirus verwandt, die Urversion des menschlichen Coronavirus. Typ B und Typ C sind daraus später entstanden, das lässt sich an der Reihenfolge der Veränderungen des Erbguts ablesen.

Der Paukenschlag: In Wuhan, nach offizieller Version Chinas der Ausgangspunkt des Virus, ist Typ B vorherrschend – und nicht Typ A, wie sich vermuten lässt!

Forscher: Infektionsgeschehen könnte früher als vermutet begonnen haben

Wissenschaftler Peter Forster zur „Süddeutschen Zeitung“: „Alle drei Typen des Virus, A, B und C, sind in frühen Fällen in China nachgewiesen. Aus der Perspektive der Genomsequenzierung ist Wuhan nicht der einzige und beste Kandidat für den Beginn des Ausbruchsgeschehens.“

In Wuhan sei Typ B dominant, der sich aus Typ A durch Mutationen entwickelt hat. Forster weiter: „Der Typ A jedoch ist auch in anderen Regionen in China zu einem frühen Zeitpunkt des Ausbruchsgeschehens aufgetreten, etwa in Yunnan und Guangdong.“

------------------------------

Das Coronavirus in NRW, Deutschland und weltweit:

++ Coronavirus in NRW: HIER gibt es keine Lockerungen – Rheinbahn stellt jetzt DAS auf ++

++ Coronavirus: Corona-Hotspot – jetzt rückt die Bundeswehr an! – Virus früher ausgebrochen als gedacht? ++

------------------------------

Ausbruch also schon im September?

Diese Forschung liegt nahe, dass das Infektionsgeschehen früher als bisher vermutet begonnen haben muss. China hat am 31. Dezember die ersten Fälle an die WHO gemeldet. Es ist aber inzwischen bekannt, dass es schon am 1. Dezember einen bestätigten Fall gegeben hatte, möglicherweise bereits Mitte November einen weiteren Fall.

++ Coronavirus: Englands Chef-Virologe muss gehen – weil er DIESEN fatalen Fehler machte ++

Forster hat errechnet, dass der Ausbruch mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent zwischen dem 13. September und dem 7. Dezember stattgefunden hat. Eine weitere Analyse von französischen und britischen Forschern mit ähnlichen Methoden und auf Grundlage von 7.600 Virusgenomen datiert den Übergang des Erregers auf den Menschen auf den Zeitraum zwischen dem 8. Oktober und dem 11. Dezember. (mg)

 
 

EURE FAVORITEN