Corona: Mann hält sich nicht an Quarantäne – Polizei reagiert mit drastischer Maßnahme

Ein Mann, der am Corona Virus erkrankt war, wollte sich nicht in Quarantäne begeben. Deswegen griff die Polizei hart durch. (Symbolbild)
Ein Mann, der am Corona Virus erkrankt war, wollte sich nicht in Quarantäne begeben. Deswegen griff die Polizei hart durch. (Symbolbild)
Foto: imago images / Reichwein

Es gibt den berühmten Spruch: „Wer nicht hören will, muss fühlen.“ Sollte ihn der 53-jährige Corona-Patient aus den USA bislang nicht gekannt haben – spätestens jetzt weißer auf jeden Fall, was damit gemeint ist.

Denn der 53-Jährige hatte sich trotz positivem Test auf das Corona Virus einfach selbst aus dem Krankenhaus entlassen. Damit er das Virus in Nelson County in Kentucky nicht weiter verbreitet, griff die Polizei zu einer drastischen Maßnahme. Darüber berichtete „CNN“.

Corona-Patient will nicht in Quarantäne

Er gehörte zu einer der ersten bestätigten Fälle im US-Bundesstaat Kentucky – doch auch nach ihm gab es wohl kaum einen Patienten, der mit seiner Sturköpfigkeit für mehr Ärger bei den Behörden sorgte.

Denn statt seine Zeit im Krankenhaus abzusitzen und zu warten, bis er nicht mehr ansteckend ist, fuhr der Mann gegen den ärztlichen Rat zurück in sein Haus. Er weigerte sich schlicht, sich selbst unter Quarantäne zu stellen. Die Polizei griff daraufhin hart durch.

„Es ist ein Schritt, von dem ich gehofft hatte, dass ich ihn nie machen muss“, sagte Andy Beshear von der Regierung in Kentucky am Samstag auf einer Konferenz. Doch ihm blieb keine andere Wahl, wollte er effektiv verhindern, dass sich das Virus weiter ausbreitet. Er könne „nicht zulassen, dass eine Person, von der wir wissen, dass sie das Virus in sich trägt, sich weigert, ihre Nachbarn zu schützen.“

„Quarantäne ist ein Muss“

Deswegen befindet sich das Haus des Mannes nun unter 24-stündiger Überwachung! Der Sheriff von Nelson County bestätigte gegenüber „CNN“, dass zwei Polizisten rund um die Uhr vor dem Haus des Mannes parken würden und darauf achten, dass er es nicht verlässt. Dies habe den Mann zur Kooperation bewegt.

+++ Alle aktuellen Nachrichten zum Thema Coronavirus findest du in unserem Newsblog >>> hier klicken <<< +++

Die Quarantäne dient dazu, weitere Ansteckungen zu verhindern. Deswegen gehe es hier auch nicht direkt um den Willen einer Einzelperson, sondern die Belange aller Menschen in dem Bezirk, wie ein Richter erklärte. „Quarantäne ist also ein Muss. Wenn es sein muss, werden wir sie mit Gewalt durchsetzen“, ergänzte er.

Weitreichende Maßnahmen auch in Deutschland denkbar

Wer nun glaubt, dass solche Maßnahmen nur in den USA denkbar sind, der irrt! In Deutschland räumt das „Infektionsschutzgesetz“, welches die Pflichten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten regelt, den Behörden viele Befugnisse ein. Das geht sogar so weit, dass Rechtsverordnungen wie das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit, Freiheit der Person oder die Versammlungsfreiheit eingeschränkt werden dürfen.

----------------

Mehr zum Thema Corona:

Coronavirus: Amazon geht drastischen Schritt – „Wir werden vorübergehend...“

Coronavirus: Polizei Berlin fassungslos! „Verhältnisse wie...“

Bushido spricht über das Coronavirus: DIESE Aufforderung ist brandgefährlich

----------------

Heißt im Klartext: Wenn du krank bist, befolge einfach die Anweisungen, die du von den Behörden bekommst. Ein fahrlässiger oder vorsätzlicher Verstoß gegen eine verordnete Quarantäne ist sogar strafbar! (dav)

 
 

EURE FAVORITEN