Burger King: Fans atmen auf! Sie können sich endlich wieder DARAUF freuen

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Was unterscheidet die beiden Fast-Food-Riesen McDonalds und Burger King?

Beschreibung anzeigen

Burger King-Kunden einer Filiale im bayrischen Diespeck, einer Gemeinde im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim, brauchten in den vergangenen Wochen Nerven wie Drahtseile. Sie alle suchten fieberhaft nach Erika.

Doch wer ist das überhaupt und wieso schafft es die ominöse Dame, eine ganze Schar von Burger King-Kunden zu mobilisieren? Erika ist eine rot-getigerte Katze und das inoffizielle Maskottchen einer Filiale von Burger King in Bayern. Rund einen Monat lang war sie verschollen. Nun gibt es ein Happy End!

Burger King-Kunden aus Bayern feiern die Rückkehr von Maskottchen Erika

Katze Erika ist ein kleiner Star. Vor allem Burger King-Kunden lieben den roten Schmusetiger, der sich in Diespeck am liebsten auf dem Gelände der dortigen Fastfood-Filiale herumdrückt und sich Streicheleinheiten (und nach ihrer Körperfülle zu urteilen auch den ein oder anderen Snack) abholt.

Anfang Dezember ging jedoch ein Ruck durch Erikas Fan-Gemeinde. Der Garfield-Verschnitt war spurlos verschwunden. Um ihn zu finden, schalteten ihre Besitzer eine Suchanzeige, die sich rasant in den sozialen Netzwerken verbreitete. Die zutrauliche Katze sei häufig in Diespeck bei Burger King unterwegs, hieß es darin.

Fans hofften auf ein Weihnachtswunder, doch bis zu den Feiertagen war Erika noch immer nicht aufgetaucht:

Rund vier Wochen lang mussten Erikas Herrchen zittern. Auch unzählige Burger-King-Kunden erkundigten sich immer wieder, ob die kleine Streunerin endlich aufgetaucht sei. Nun gibt es endlich Entwarnung!

Erika ist von ihrem wilden Abenteuer zurück – was sie während ihrem rund einmonatigen Verschwinden trieb, wird ihr Geheimnis bleiben – und empfängt wieder Burger-King-Kunden auf dem Parkplatz der Filiale in Diespeck.

Burger King-Star Erika hat eine eigene Facebook-Seite

Auf ihrer Facebookseite – ja, diese Katze ist in den Sozialen Netzwerken aktiv – wurde die frohe Botschaft verkündet: „Hurra Hurra, Erika wurde gefunden.“ Aufgespürt wurde der Mini-Tiger-King im rund 110 Kilometer von Diespeck entfernten Amberg. „Kurzfassung zu Erika: Sie ist vermutlich bis nach Amberg beim Laster mitgefahren, wie genau weiß keiner. Sie wurde [dort] gefunden und zum Tierarzt gebracht. Die Dame hat dann unsere Seite entdeckt und mich kontaktiert“, verrät Erikas menschlicher Social Media-Assistent auf der Seite, die nun passenderweise den Namen „Erika wieder bei Burger King“ trägt.

Fans der umtriebigen Katze sind außer sich vor Freude. „Hallo, ich bin jetzt richtig erschrocken, so eine schöne Nachricht! Ja da könnte man heulen, so ein Glück, so eine Freude. Bin sehr froh darüber und hoffe, dass so etwas nie mehr passiert. Die Erika wird sich freuen, wenn sie merkt, dass sie nach Hause kommt. Alles Gute, kleine Maus“, liest sich ein besonders emotionaler Beitrag. In über 200 Kommentaren bekunden weitere Erika-Freunde ihre Erleichterung und Begeisterung.

-------------------------

Mehr zu Burger King:

Burger King will mit neuem Burger in die Offensive gehen – doch er könnte die Gemüter spalten

Burger King-Kunde erhält Menü und kann seinen Augen kaum trauen – „Ökologischer Unfug“

Burger King oder McDonald’s: HIER bekommst du mehr für dein Geld

-------------------------

Auch wir freuen uns, dass Katze Erika wieder da ist – und verspüren plötzlich den Drang, der Burger King-Filiale in Diespeck einen Besuch abzustatten. (alp)

>>> Aus welchem traurigen Grund einer Kundin von Burger King-Konkurrent McDonald's kürzlich eine Malzeit verwehrt wurde, erfährst du hier <<<