Bravo: Verlag trifft drastische Entscheidung

Bravo: Die Zeitschrift wird es weiter geben, aber ihre Leser müssen sich umstellen. (Symbolbild)
Bravo: Die Zeitschrift wird es weiter geben, aber ihre Leser müssen sich umstellen. (Symbolbild)
Foto: WAZ Foto Pool

Eine gemischte Tüte, ein paar Kaugummis und die Bravo – diese Dinge waren und sind unentbehrlich für jeden Teenager. Doch bald nimmt der Gang zum Kiosk eine traurige Wende...

Jede Woche lag sie frisch gedruckt mit Postern und einem Extra im Regal. Ob Klebe-Tattoos, Sticker oder auch String-Tangas – Die Bravo wurde gekauft, gelesen und geliebt.

Bravo: Zu drastischen Maßnahme gezwungen

Für ihre Leser dürfte diese Entscheidung ein Rückschlag sein: Die Bravo erscheint in Zukunft nur noch einmal im Monat. Das meldet die Verlagsgruppe Bauer Media, zu der das Jugendmagazin gehört.

+++ Fridays for Future – Experte warnt vor drastischer Entwicklung +++

Der Verlag sieht sich zu diesem Schritt gezwungen, weil die Verkaufszahlen des Magazins stark abnehmen. Im dritten Quartal von 2019 sanken die Zahlen auf knapp 77.000 verkaufte Hefte. Vergangenes Jahr waren es noch über 100.000 Hefte.

Neues Vorgehen soll Konsumenten wieder erreichen

Der Verlag will außerdem stärker auf digitale Inhalte und Bewegtbild setzen. Dazu nutzt er die sozialen Kanäle wie Facebook, Snapchat, Instagram, Whatsapp, Tiktok, Youtube, Pinterest und die Website Bravo.de. Seit diesem Monat gibt es außerdem einen Dr. Sommer-Podcast.

Die Verlagsgruppe spricht von einer „Investition in die Zukunft“. Denn ihre jungen Konsumenten sind zunehmend online unterwegs.

----------------------

Mehr News:

Lena Meyer-Landrut: Schockierende Wahrheit – SO hat sie ihre Fans hintergangen

Florian Silbereisen: Öffentliche Demütigung – warum tut gerade SIE ihm das an?

Euro: SO erkennst du, ob deine 50-Cent-Münze ganze 2.800 Euro wert ist

Helene Fischer: Öffentlich bloßgestellt – warum tut ausgerechnet ER ihr das an?

----------------------

Bravo im freien Fall

Die Verkaufszahlen der Bravo gingen in den vergangenen Jahren immer weiter zurück. Im dritten Quartal von 2017 wurden noch gut 125.000 Ausgaben verkauft.

Und zu derselben Zeit im Jahr 2016 waren es etwa 146.000 Ausgaben, 2015 sogar noch über 172.000 Ausgaben. Seit 2014 erschien das Heft wegen der sinkenden Verkaufszahlen deshalb nicht mehr wöchentlich, sondern nur noch alle zwei Wochen.

Zukünftig wird die die Bravo jetzt also mit 13 Mal im Jahr nur noch etwa halb so oft erscheinen. (nk/ld)

 
 

EURE FAVORITEN