Berlin: Polizei zieht Reisebus aus dem Verkehr – als die Beamten auf den Tacho schauen, fallen sie aus allen Wolken

In Berlin wurde dieser Reisebus mit zahlreichen Mängeln aus dem Verkehr gezogen.
In Berlin wurde dieser Reisebus mit zahlreichen Mängeln aus dem Verkehr gezogen.
Foto: Polizei Berlin

Berlin, die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten? Als die Polizei Berlin jetzt einen Reisebus anhielt, war für den Halter Schluss mit lustig.

Berlin: Unfassbar, wie der Reisebus unterwegs war

Der Reisebus in Berlin war offensichtlich schon viel rumgekommen, hatte 1,3 Millionen Kilometer auf dem Tacho.

Als die Beamten des Verkehrsdienstes in Berlin den Reisebus am Zentralen Omnibus-Bahnhof kontrollierten, staunten sie nicht schlecht.

Der Rahmen und die Karosserie des Fahrzeugs waren mehrfach durchgerostet, außerdem war der Stoßdämpfer abgebrochen.

Besonders gefährlich: Die Lenkung und Bremsen waren defekt.

-----------------

Mehr Themen:

----------------

Dazu hatte der Halter des Busses einzelne Durchrostungen mit Bauschaum gestopft.

+++ Tankstelle: Bittere Nachricht für Autofahrer! Der Benzinpreis wird ... +++

Die Polizei Berlin veröffentlichte den Vorfall auf ihrer Facebook-Seite, wo viele Nutzer dankbar sind, dass der Wagen aus dem Verkehr gezogen wurde:

  • „Der sollte vor ca. 10 Jahren aus dem Verkehr gezogen werden. Gott sei Dank, dass es bis jetzt zu kein Unfall gekommen ist. Gut, dass der jetzt auf dem Schrott kommt. Gute Arbeit und weiter so kontrollieren, es sind sehr viele die draußen so ähnlich rum fahren.“
  • „Wir sind just den Moment dran vorbei gefahren, und tatsächlich hatte man das Gefühl, dass die Karosserie durchbrechen könnte beim Anheben durch den Abschlepper.“
  • „Auweia!! Da sieht man mal, wie mit Menschenleben umgegangen wird. Gut, dass ihr die Gefahr stoppen konntet. Danke!“

Welche Strafe der Halter zu erwarten hat, ist nicht bekannt. Fest steht aber: Er hat jetzt einen Reisebus weniger.

 
 

EURE FAVORITEN