Berlin: Feuer-Inferno am U-Bahnhof! Videos zeigen das ganze Ausmaß ++ Kind unter den Verletzten

Berlin: Am Sonntagabend kam es zu einem großen Brand.
Berlin: Am Sonntagabend kam es zu einem großen Brand.
Foto: imago images / Marius Schwarz

In Berlin ist es am Sonntagabend zu einem großen Feuer gekommen.

Dieses rief viele Einsatzkräfte der Feuerwehr auf den Plan. Mehrere Menschen wurden bei dem Brand in Berlin verletzt und mussten medizinisch versorgt werden.

Berlin: Feuer-Inferno am U-Bahnhof!

Gegen 21 Uhr am Sonntagabend war die Feuerwehr zu der Einsatzstelle an einer U-Bahnstation in Berlin gerufen worden. Wie die Berliner Feuerwehr auf Twitter mitteilte, war an dem U-Bahnhof „Onkel Toms Hütte“ in einem Ladengeschäft ein Brand ausgebrochen. Von dort aus war das Feuer auch auf das Dach des U-Bahnhofs übergesprungen.

---------------

Das ist Berlin:

  • Berlin ist die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland
  • Sie umfasst eine Fläche von etwa 891,8 Quadratkilometern
  • In Berlin leben circa 3,7 Millionen Menschen
  • Bürgermeister ist Michael Müller

---------------

Insgesamt waren rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort und kämpften gegen das Feuer-Inferno.

Berlin: Vier Menschen von Feuer verletzt

Die Berliner Feuerwehr berichtet von vier verletzten Personen. Davon sei eine Person schwer verletzt worden. Diese sei direkt mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht worden. Die drei anderen verletzten Personen wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.

---------------

Weitere News:

Urlaub in Griechenland: Frau reist nach Kreta und ist geschockt – „Sieht wirklich schlimm aus“

Penny: Kunde ist völlig verwirrt – „Ganz ehrlich, wer denkt sich denn sowas aus?“

Lidl: Revolution vor Filialen! Sie läuft bereits jetzt

---------------

Wie „Der Tagesspiegel“ berichtet, befand sich unter den verletzten Menschen auch ein Kind.

Berlin: Feuerwehr kämpft gegen die Flammen

Die Einsatzkräfte schufen mit speziellen Sägen neue Löcher, um den Brand besser löschen zu können. Außerdem wurde eine Drohne eigesetzt. Diese machte mit einer Wärmebildkamera Aufnahmen von Bereichen, die die Feuerwehr nicht mehr betreten konnte, so die Berliner Feuerwehr.

Die Feuerwehr konnte das Feuer, welches auch noch auf ein zweites Geschäft überstrang, unter Kontrolle bringen.

Wegen des Brands mussten auch einige Bewohner eines nah gelegenen Wohngebietes ihre Wohnungen zwischenzeitig verlassen. Außerdem kam es auch im Zugverkehr zu einigen Ausfällen und Verzögerungen. Die Ursache für den Brand ist derzeit noch unklar. (gb)

 
 

EURE FAVORITEN