Bayern: 17-Jähriger verprügelt Mann in S-Bahn – unfassbar, worum es bei ihrem Streit ging

Ein Streit in einem Zug in Bayern ist am Dienstagabend eskaliert. (Symbolbild)
Ein Streit in einem Zug in Bayern ist am Dienstagabend eskaliert. (Symbolbild)
Foto: imago images / Kyodo News / Chris Emil Janßen

München. Kurioser Streit in Bayern!

In einer S-Bahn kam es zu einer Prügelei zwischen zwei Männern. Der 17-Jährige schlug bei Dachau (Bayern) auf den 22-Jährigen ein – aus einem unfassbaren Grund.

Bayern: Streit in der S-Bahn eskaliert, der Grund ist unfassbar

Am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr war ein 22-Jähriger aus Moosbrach mit der S2 in Richtung Altomünster unterwegs. Wenige Minuten später stieg in Dachau ein 17-Jähriger aus Schabhausen hinzu.

Der erkannte den 22-Jährigen sofort. Beide gerieten in Streit, dann attackierte der Jugendliche aus Bayern den jungen Mann mehrfach und verletzte ihn im Gesicht. Mitreisende bekamen die Prügelei mit und mischten sich ein. Sie zogen die Streithähne auseinander und riefen die Polizei.

---------------------------------

Das ist der Freistaat Bayern:

  • Der Freistaat ist mit mehr als 70.500 Quadratkilometern das flächengrößte Bundesland
  • Mit 13 Millionen Einwohnern ist es nach NRW das bevölkerungsreichste
  • In der Landeshauptstadt München leben knapp 1,4 Millionen Menschen
  • Bayern gliedert sich traditionell in die Landesteile Franken, Schwaben und Altbayern

---------------------------------

Der 17-Jährige drohte dann dem 22-Jährigen beim Ausstieg an der Haltestelle Erdweg weitere Prügel an. Deshalb flüchtete der 22-Jährige in den vorderen Zugteil, wo er einen Mann um Hilfe bat.

+++ München: BMW-Fahrer tötet Teenager (14) – Anklage wirft ihm dieses entsetzliche Verhalten vor +++

Als der 17-Jährige seinem Kontrahenten folgte, packte er den Älteren an seiner Jacke und versuchte ihn aus der S-Bahn zu zerren.

---------------------------------

Mehr Themen aus Bayern:

Bayern: Tochter bekommt Kuchen zum Geburtstag – das Topping macht sie reich

Sparkasse in Bayern: Passanten laufen an Filiale vorbei – sie können nicht glauben, welche Szenen sich im Innern abspielen

München: Familienvater vergisst Rucksack in Flixbus – für den Finder des kuriosen Inhalts bietet er diese hohe Summe

---------------------------------

Wieder mischten sich weitere Bahn-Fahrer ein und halfen dem jungen Mann. Der 17-Jährige machte sich anschließend aus dem Staub. Verängstigt wartete der 22-Jährige auf die Polizei. Ärztlich behandelt werden wollte er allerdings nicht.

+++ München: Anwohnerin macht ekligen Fund auf Balkon – und rastet aus +++

Doch wieso musste die zunächst harmlose Situation dermaßen eskalieren? Grund für die Auseinandersetzung war eine ausgeliehene Spielkonsole. Um welches Modell es sich handelt, hat die Polizei in Bayern nicht mitgeteilt.

Der 17-Jährige wurde wenig später von Beamten der Landespolizei Bayern gestellt und der Bundespolizei übergeben. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung und Nötigung ermittelt. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN