Baby: Mutter legt Kind ins Bettchen – als sie auf die Babyfon-Kamera schaut, stockt ihr der Atem

Als eine Frau ihr Baby über das Babyfon beobachtet, bekommt sie einen gehörigen Schock. (Symbolfoto)
Als eine Frau ihr Baby über das Babyfon beobachtet, bekommt sie einen gehörigen Schock. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Westend61

Konnten Babyfone früher lediglich Töne übertragen werden, gibt es bereits seit mehreren Jahren auch Geräte, die Videos an die Eltern senden können.

Das ist auf der einen Seite eine einfache Möglichkeit für die Eltern, zu überwachen, ob mit ihrem Baby alles in Ordnung ist. Dass es dadurch jedoch auch dazu kommen kann, dass Eltern Dinge sehen, die gar nicht da sind, musste eine Mutter aus Amerika kürzlich am eigenen Leib erfahren.

Baby: Mutter bringt ihr Kind ins Bett – dann entdeckt sie Schreckliches

Maritza Cibuls brachte ihr 18 Monate altes Baby am Freitag ins Bett und bemerkte kurz später eine Erscheinung auf der Videoüberwachung, für die sie zunächst keine logische Erklärung hatte.

Wie bei der „Washington Post“ zu lesen ist, sah sie direkt neben ihrem Sohn das Gesicht eines anderen Babys. Alarmiert schlich sie ins Kinderzimmer und leuchtete mit ihrem Handy in das kleine Bett.

Das Gesicht war nur auf dem Monitor zu sehen

Dort lag ihr Sohn – und sonst nichts und niemand. Also ließ sie ihr Baby weiterschlafen, ließ den Monitor des Babyfons aber nicht aus den Augen. Das Gesicht war immer noch zu sehen.

Da sie nun aber die Gewissheit hatte, dass ihr Sohn alleine im Bett war, wollte sie eine Erklärung für die Erscheinung haben. Sie informierte ihren Mann und ihren besten Freund. Alle hatten ihre Theorien, aber eine schlüssige Antwort? Fehlanzeige!

------------------------------------

• Mehr Themen:

AfD: Björn Höcke hält Rede – dann verschlägt es ihm die Sprache

Bayern München: Foto von Uli Hoeneß zeigt drastische Entwicklung

• Top-News des Tages:

Krankenschwester mit dringender Warnung – vor dieser Krankheit!

„Supertalent“ (RTL): Jury fassungslos – RTL lüftet Geheimnis um riesigen Penis

-------------------------------------

Viele Theorien – keine davon war richtig

Handelte es sich vielleicht um einen Sabberfleck? War es ein anderes Gerät, das auf dem gleichen Kanal funkte und die Bilder sich dadurch vermischten?

Die ganze Nacht blieb Maritza wach, um sicherzugehen, dass sich das unerklärliche Babygesicht nicht bewegte. Sie fragte in Facebookgruppen für Eltern, doch erst am nächsten Morgen erhielt sie eine Antwort auf die mysteriöse Erscheinung.

Der Mann hatte vergessen, den Schutzbezug der Matratze wieder überzuziehen

Es war einfach nur das Etikett der Babymatratze. Normalerweise ist diese nicht zu sehen. Allerdings hatte der Mann von Maritza vergessen, den Schutzbezug für die Matratze wieder darüber zu ziehen, als er die Bettwäsche gewechselt hatte.

Die Nachtsichtfunktion der Kamera hat die gruselige Erscheinung dann sichtbar gemacht. „Ich könnte meinen Mann dafür umbringen“, erzählt sie der „Washington Post“ lachend.

Da ihre elterlichen Fähigkeiten in einigen Facebookgruppen, wie kaum anders zu erwarten, angezweifelt wurden, stellte sie im Gespräch mit dem Portal außerdem klar: „Wenn ich zu irgendeinem Zeitpunkt ernsthaft gedacht hätte, dass unser Kind in Gefahr gewesen wäre, dann hätte ich ihn nicht weiter in dem Raum gelassen.“ (db)

 
 

EURE FAVORITEN