Asteroid rast auf Erde zu – erschreckend, wie nah er schon ist

Ein enorm riesiger Asteroid bewegt sich auf die Erde zu. Die NASA beobachtet ihn. (Symbolbild)
Ein enorm riesiger Asteroid bewegt sich auf die Erde zu. Die NASA beobachtet ihn. (Symbolbild)
Foto: imago images / CHROMORANGE

Wissenschaftler der Nasa haben einen riesigen Asteroiden aufgespürt. Wegen seiner enormen Größe stufen die Experten Asteroid „1998 OR2“, so sein offizieller Name, als „potenziell gefährlich“ ein.

Der Asteroid ist bereits so nah, dass die Wissenschaftler ihn bereits fotografieren konnten. Doch er kommt laut britischen „Express“ noch näher – derzeit rast er rasant in Richtung Erde!

Riesiger Asteroid rast auf die Erde zu

Der Asteroid sei zwischen 1,8 und 4,1 Kilometern groß, und genau das macht ihn so gefährlich. Die Nasa stuft Asteroiden und Kometen ab einer Größe von 150 Metern als potenziell gefährlich ein.

Am 29. April kommt dann der Riese „1998 OR2“ auf etwa 6,29 Millionen Kilometer an den blauen Planeten ran. Das ist etwa 16 Mal weiter als die Entfernung zum Mond.

NASA beobachtet Riesen-Asteroid

Die Nasa spricht von einer „engen Annäherung“ und will den Planeten vorsichtshalber weiter beobachten. „Nur eine kleine Anzahl erdnaher Objekte bewegt sich nahe genug an der Erde vorbei und ist groß genug, um eine genaue Beobachtung zu rechtfertigen.“

Gefahr bestehe dann, wenn die Umlaufbahn des Asteroiden sich zu einer Erdkreuzungsbahn entwickle. Das könne dann zu einer extrem gefährlichen Kollision führen.

--------------------

Mehr Themen:

Asteroid: Nasa warnt – diese Woche wird tatsächlich DAS passieren

Gigantischer Asteroid rast auf Erde zu: So „knapp“ verpasst er unseren Planeten

NASA entdeckt riesigen Asteroiden – mit krassen Auswirkungen für die Menschheit

--------------------

Doch die Experten haben eine gute Nachricht: Das sei für diesen und alle weiteren Asteroiden, die sich der Erde in den nächsten paar hundert Jahre nähern, glücklicherweise auszuschließen.

Auch astronomische Laien können „1998 OR2“ beobachten

Laut Astrophysiker Gianluca Masi vom „Virtual Telescope Projekt“ sei der Asteroid für einige Teleskope bereits sichtbar. Er erscheine als heller Lichtpunkt am Sternenhimmel.

Auch er hat gute Nachrichten, vor allem für Hobby-Astronomen: „Er wird hell genug sein, um ihn mit einfachsten optischen Geräten zu sehen“, kündigt der Astrophysiker für den 29. April im „Express“ an.

Du hast kein Teleskop zuhause und willst den Vorbeiflug des Asteroiden im April trotzdem live beobachten? Dr. Masi macht's per YouTube-Livestream möglich. >> HIER << gelangst du auf sein Profil, auf dem am 29. April der kommentierte Livestream startet. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN