Asteroid: Experten in Aufruhr – „Wir wissen bislang, dass...“

Der Jupiter hat die Erde schon vor so manchem Asteroid geschützt. (Symbolbild)
Der Jupiter hat die Erde schon vor so manchem Asteroid geschützt. (Symbolbild)
Foto: imago images / Science Photo Library

Der Jupiter dient der Erde als eine Art riesiger Weltraumschutzschild und hält so manchen gefährlichen Asteroid von unserem Planeten fern.

Soweit die Theorie – zumindest bislang. Denn jetzt haben Forscher herausgefunden, dass vielleicht genau das Gegenteil der Fall sein könnte.

Asteroid: Jupiter möglicherweise mehr Feind als Freund

Auf der einen Seite könne der Jupiter zwar viele Dinge aus dem All anziehen, unter anderem eben gefährliche Asteroiden. Die schleudert er anschließend etwa in die Richtung zurück, aus der sie gekommen sind.

Das könne den Forschern zufolge aber auch zum Problem werden. Denn: „Gleichzeitig zieht er auch Dinge an, die in der Nähe der Erde sind, und schleudert sie in unsere Richtung zurück“, erklärt der australische Astronom Jonti Horner. Die Konsequenz daraus: Der Jupiter kann gleichzeitig „eine Bedrohung“ sein.

Der US-Weltraumexperte Kevin Glazier bezeichnete den Jupiter kürzlich sogar als „Scharfschützen“.

Ist der Jupiter Freund oder Feind?

Um herauszufinden, ob der Jupiter eher Freund oder Feind der Erde sei, müsse die Geschichte des Planeten genauer erforscht werden.

-------------------------------

Mehr News zum Thema Asteroiden:

Asteroid: Dieses Mega-Geschoss könnte auf Erde krachen – SO hoch ist die Wahrscheinlichkeit

Asteroid: Experten in großer Aufruhr – „Dramatisch“

Unglaublich - Asteroid ändert während Beobachtung Farbe

Sternschnuppen-Sturm: Das müssen Sie wissen

-------------------------------

Man müsse allerdings auch in die Zukunft blicken und das Umfeld des Jupiters genauer betrachten. Genau hier vermuten Forscher in Zukunft Bedrohungen für unseren Planeten.

Erde befindet sich an potentiell extrem gefährlicher Stelle im Sonnensystem

Die Lage der Erde im Sonnensystem sei demnach nicht gerade günstig. „Wir wissen bislang, dass sich die Erde in einem kosmischen Fadenkreuz befindet. Es gibt hundert erdnaher Objekte, die potentiell gefährlich sind“, so der Forscher – Jupiter hin oder her.

Schließlich hatten Kometen- oder Asteroideneinschläge im Laufe der Erdgeschichte bereits für viel Wirbel auf unserem Planeten gesorgt. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN