Samsung/Apple: Klage gegen Tech-Riesen! Aus DIESEM Grund

Einige Smartphones von Samsung und Apple sollen erhöhte Strahlungswerte aufweisen. (Symbolbild)
Einige Smartphones von Samsung und Apple sollen erhöhte Strahlungswerte aufweisen. (Symbolbild)
Foto: imago images / ZUMA Press / AFLO

Geht es den beiden Tech-Giganten Samsung und Apple JETZT an den Kragen?

Laut der US-Kanzlei „Fegan Scott“ sollen einige Smartphones der beiden Hersteller die zulässigen Strahlungswerte um ein Vielfaches überschreiten. Jetzt steht den beiden eine Klage bevor!

Samsung- und Apple-Smartphones mit erhöhten Strahlenwerten

Bereits im August hatte die „Chicago Tribune“ über erhöhte Strahlenwerte berichtet. Betroffen sind demnach folgende Modelle:

  • Apple iPhone 7+
  • Apple iPhone 8
  • Apple iPhone XR
  • Samsung Galaxy S8
  • Samsung Galaxy S9
  • Samsung Galaxy S10

Die Kanzlei überprüfte die Daten erneut – und kam zu erschreckenden Ergebnissen.

Bis zu 5-mal höhere Strahlung

Die gelisteten Smartphones überschritten demnach die erlaubten Grenzwerte bei zwei Millimetern Abstand zum Gesicht um das Doppelte. Bei direktem Kontakt sei die Strahlung des iPhone 8 sogar fünf Mal höher als erlaubt.

--------------------

Weitere News:

--------------------

Die „Chicago Tribune“ hatte die Tests mit dem Anspruch durchgeführt, die „schlimmstmöglichen Szenarien“ nachzustellen. Das sei dann der Fall, wenn die Verbindung des Smartphones besonders schlecht ist, etwa während der Autofahrt oder im Zug. Denn je schwächer das Mobilfunknetz ist, desto stärker müssen die Geräte funken.

Deutsche halten Handystrahlung für gefährlich – Bundesamt wiegelt ab

Ob die Strahlung tatsächlich für Menschen gefährlich ist, ist unklar. Jeder zweite Mensch in Deutschland glaubt daran. „Fälschlicherweise“, wie das Bundesamt für Strahlenschutz betont. Der einzige Effekt sei, dass Gewebe sich erwärme, wenn es zu stark Strahlungsfeldern ausgesetzt sei.

Die Grenzwerte in Deutschland seien darauf abgestimmt, und selbst diese Grenzwerte würden nicht erreicht. „Wir sind sehr sicher, dass wir in Deutschland bei der gegebenen Lage jetzt und in den nächsten Jahren sicher geschützt sind“, sagt Inge Paulini, Präsidentin des Bundesamts, der Deutschen Presse-Agentur.

Stiftung Warentest kritisiert Messung

Auch die Stiftung Warentest erklärte im November, dass bei der Handystrahlung kaum Grund zur Sorge bestehe. Das Portal kritisiert allerdings, dass der Strahlenwert bei maximaler Sendeleistung gemessen wird. Dabei sei er typischerweise am niedrigsten.

Wenn du wissen willst, wie hoch der Strahlenwert deines Handys ist, kannst du das in >>> dieser <<< Liste des Bundesamts für Strahlenschutz nachlesen. (vh/mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN