Angriff auf Rewe und Edeka: Konkurrenz aus Tschechien dringt auf deutschen Markt vor

Rewe und Edeka: Ein tschechisches Unternehmen könnte eine Konkurrenz auf dem deutschen Markt werden. (Symbolbild)
Rewe und Edeka: Ein tschechisches Unternehmen könnte eine Konkurrenz auf dem deutschen Markt werden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Joko / Jan Huebner

Rewe und Edeka sind die beiden größten Supermärkte in Deutschland gemessen am Umsatz. Ihr Marktanteil ist dementsprechend groß. Nun bekommen die Supermarkt-Ketten allerdings Konkurrenz aus Tschechien.

Mit welcher Strategie will ein tschechisches Unternehmen auf den deutschen Markt vordringen?

Rewe und Edeka: Konkurrenz aus Tschechien will auf deutschen Markt vorpreschen

Kein Lebensmittelhändler in Deutschland machte 2019 mehr Umsatz als die Edeka-Gruppe. Ihr Umsatz lag bei über 61 Milliarden Euro. Auf Platz 2 der umsatzstärksten Lebensmittelhändler war im vergangenen Jahr die Rewe-Gruppe mit einem Umsatz von fast 45 Milliarden Euro. Doch das soll sich künftig ändern.

Ein tschechisches Unternehmen wird auf den deutschen Markt vordringen: Rohlik. Im ersten Quartal 2021 will das Unternehmen unter dem Namen Knuspr als Online-Lebensmittelhändler zunächst von München aus in den deutschen Markt vordringen, wie das Magazin „Chip“ berichtet.

Sein Angebot soll dann Lebensmittel und Drogerieprodukte umfassen. Dabei will das Unternehmen auf „hochwertige“, regionale Lebensmittel setzen und diese innerhalb von drei Stunden nach Eingang der Bestellung beim Kunden ausliefern. Das genaue Zeitfenster der Auslieferung will das Unternehmen dabei auf eine Stunde festlegen.

-----------------------------

Das sind die fünf umsatzstärksten Lebensmittelhändler in Deutschland (im Jahr 2019):

  • Edeka-Gruppe: 61,25 Milliarden Euro
  • Rewe-Gruppe: 44,85 Milliarden Euro
  • Schwarz-Gruppe: 41,25 Milliarden Euro
  • Aldi-Gruppe: 29,5 Milliarden Euro
  • Metro-Gruppe: 13,2 Milliarden Euro

-----------------------------

Ernstzunehmende Konkurrenz denkbar

Damit könnte Knuspr eine ernstzunehmende Konkurrenz für Rewe, Edeka und Co. werden. Schließlich knackte das Unternehmen bereits die Umsatzmarke von 160 Millionen Euro. 2019 zählte Rohlik zu den 50 am schnellsten wachsenden Technologiefirmen in Mitteleuropa. Und auch in Ungarn verzeichnete Rohlik unter dem Namen Kifli bereits Erfolge. Weiterhin will das tschechische Unternehmen spätestens im Dezember auch den österreichischen Markt testen.

-----------------------------

Mehr News:

Edeka-Kunde sieht Szene an der Kasse und wird sauer: „Ist das euer Ernst?“

Rewe: Kundin geht im Supermarkt einkaufen – dann wird sie böse überrascht: „Ist das euer Ernst?“

Supermarkt: Mitarbeiter erleben kurz vor härterem Lockdown Unfassbares – „Wie verrückt“

-----------------------------

Während Knuspr eine Zustellung am selben Tag verspricht, liefert Picnic in der Regel erst am Folgetag aus. Gleiches gilt für den Lieferdienst von Rewe. Bei Rewe ist die Erstbestellung kostenlos, danach kostet eine Lieferung je nach Lieferzeit und Bestellwert bis zu 5,90 Euro. Außerdem muss der Bestellwert mindestens 50 Euro betragen. Picnic liefert ab einem Bestellwert von 35 Euro, die Lieferung ist immer kostenlos. In Tschechien kostet eine Lieferung 2,96 Euro. Wenn Kunden Lebensmittel für 75 Euro bestellen, entfällt die Gebühr allerdings.

Mit der Gründung des Ablegers Knuspr reagiert Rohlik damit auf die durch die Corona-Krise gestiegene Nachfrage nach einem Lieferdienst von Lebensmitteln, wie „Chip“ schreibt. Ob das Unternehmen für Rewe und Edeka tatsächlich eine ernsthafte Konkurrenz wird, bleibt abzuwarten. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN