Amazon: Kundin macht vor Black Friday beunruhigende Entdeckung – Händler alarmiert! „So schnell wie möglich“

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Beschreibung anzeigen

Der Black Friday steht nicht nur bei Amazon vor der Tür.

Doch kurz vor dem großen Tag der Sonderangebote macht eine Amazon-Kundin eine bedrohliche Entdeckung in ihrem Konto. Die Lust auf Schnäppchen-Jagd ist ihr sofort vergangen...

Amazon: Kundin macht bedrohliche Entdeckung

Gruselige Vorstellung: Jemand entert dein Amazon-Konto, erfüllt sich alle Wünsche auf deine Kosten und kommt ungeschoren davon. Etwas Ähnliches ist einer Kundin jetzt passiert.

Über den Vorfall berichtet sie auf der Facebook-Seite des Onlinehändlers. „Heute früh nach dem Aufstehen hatte ich bei Amazon plötzlich fünf Bestellungen drin, obwohl ich keine Bestellung abgeschlossen habe. Ich bestelle immer über mein Handy, da ich keinen Computer habe, aber mein Handy lag außer Reichweite“, wundert sie sich.

„Wie kann es dann passieren, dass plötzlich fünf Bestellungen drin sind? Hatte ich jetzt bereits das fünfte Mal“, erklärt sie weiter. Wurde etwa ihr Konto gehackt?

------------------------------

Das ist Amazon:

  • 1994 in den USA von Informatiker Jeff Bezos als Onlinebuchhandlung entwickelt
  • Inzwischen ist es Marktführer im Online-Handel
  • 2019 erwirtschaftete Amazon einen Umsatz von 280 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 11,6 Milliarden
  • Amazon bietet nicht mehr nur Waren an, sondern auch verschiedene Dienste wie Prime, Pay, Video oder Music
  • Gründer Bezos gilt als reichster Mensch der Welt, sein Vermögen wird auf mehr als 180 Milliarden Dollar geschätzt

------------------------------

+++ Amazon, Saturn und Co.: Deine Bestellung kommt nicht pünktlich zu Weihnachten? DIESE Rechte hast du +++

Zum Glück nicht. Der Onlineriese hat eine Vermutung, wie es zu den Bestellungen kommen konnte. Vielleicht hat die Frau einen Haken falsch gesetzt und die Mehrfach-Käufe damit selbst eingeleitet, schreibt ein Mitarbeiter. Dann hätte sie unbewusst das Spar-Abo von Amazon aktiviert.

Doch was hat es damit auf sich? Du kannst bei einigen Artikeln auswählen, ob deine Bestellung automatisch in regelmäßigen Abstand erneut zugestellt werden soll. So stehst du nie mehr überrascht ohne Rasierklingen, Klopapier, Shampoo und Co. da.

Amazon: Kundin macht Fehler bei der Bestellung

Ein solches Spar-Abo hatte die Kundin versehentlich aktiviert. „Sorry, kenne mich nicht, aus, da ich Neukundin bin“, erklärt die Frau. Dir kommt ihre Geschichte bekannt vor? Dann sieh nach, ob auch du unbewusst ein Spar-Abo aktiviert hast.

------------------------------

Mehr Themen:

Amazon: Enthüllt! Mit diesen geheimen Tricks arbeiten die Paketboten

Deutsche Post: Vorsicht vor DIESER Nachricht! Hier wollen Betrüger an deine Daten

Weihnachtsgeschenke am Black Friday shoppen: Lohnt sich das?

------------------------------

Amazon-Abo: So kannst du es ausschalten

Du kannst es ganz leicht überprüfen. Logge dich dazu in dein Amazon-Konto ein. Klicke dann oben rechts in der Leiste auf „Konto und Listen“ und scrolle nach unten. Unter dem Punkt „Shopping-Programme“ findest du den Link zu den „Spar-Abo-Artikeln“.

In der Übersicht findest du alle Artikel, für die du ein Abo abgeschlossen hast. Bei den jeweiligen Artikeln kannst du das Abo dann wieder abbestellen. (vh)