Veröffentlicht inVermischtes

Aldi, Rewe, Lidl und Co: Preis-Schock! Jetzt wird auch noch DIESES Lebensmittel immer teurer

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Aufgrund von erschwerten Bedingungen sind auch die Preise für einige Lebensmittel bei Aldi, Rewe, Lidl und Co angestiegen.

Der anhaltende Konflikt in der Ukraine hat nun ebenfalls Auswirkungen auf Preise und Verfügbarkeiten von Ware bei Aldi, Rewe, Lidl und Co.

Aldi, Rewe, Lidl und Co: Speiseöl wird knapper – und teurer

Vor gut zwei Wochen ist der Preis für ein alltägliches Lebensmittel erneut weltweit gestiegen. Und das nicht zum ersten Mal: Seit 2021 steigen die Preise für Kaffee kontinuierlich an. Wie „Chip“ berichtet, trifft es jetzt ein weiteres Alltagslebensmittel.

———————

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen in Essen und Mülheim
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit
  • Alle weltweiten Filialen sind den beiden Unternehmen mit Sitz in den Ruhrgebietsstädten zugeordnet

———————

Vielleicht ist einigen Kunden bereits aufgefallen, dass das Speiseöl in den Regalen der Supermärkte knapper wird. Aldi Süd ging deswegen sogar so weit und begrenzte die Abgabe von Öl der Eigenmarke Bellasan auf vier Flaschen pro Kunde. Doch wie kommt es, dass Sonnenblumen- und Rapsöl immer knapper und teurer wird?

Aldi, Rewe, Lidl und Co: Stehen Kunden bald vor leeren Regalen? Speiseöl wird in den Märkten knapp. (Symbolbild)
Aldi, Rewe, Lidl und Co: Stehen Kunden bald vor leeren Regalen? Speiseöl wird in den Märkten knapp. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / imageBROKER | Torsten Krüger

Aldi, Rewe, Lidl und Co: Darum könnten die Preise für Speiseöl weiter steigen

Neben schlechten Ernten und steigenden Herstellungskosten für Speiseöl sind 2021 zwei große Hersteller in Europa aus der Produktion ausgestiegen, so „Chip“.

———————

Noch mehr zu Aldi, Rewe, Lidl und Co:

Aldi-Kundin schockiert, als sie das an der Kasse gesagt bekommt – doch ihre Beschwerde geht nach hinten los

Lidl, Kaufland und Co.: Einkaufswagen sollen sich verändern – doch DIESE Kunden haben dann ein Problem

Rewe: Zu viele Probleme – erste Filialen schaffen neuen Service wieder ab

———————

Die Knappheit von Sonnenblumen- und Rapsöl trägt einen großen Teil zur Preissteigerung bei: Der niedrigste Preis liegt aktuell bei rund 1,80 Euro. Auch die Krise in der Ukraine könnte die Lage weiter verschärfen. Das Land ist einer der wichtigsten Exporteure von Sonnenblumen- und Rapssaaten. (jdo)

Die Verbraucherzentrale hat eine wichtige Warnung. Welche es ist, das erfährst du hier.