Aldi: Riesige Neuerung beim Discounter – die Kunden erwartet bald DAS

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese
Beschreibung anzeigen

Na, da würden sich definitiv viele Kunden freuen...

Viele Aldi-Kunden haben schon länger moniert, dass der Discounter keinen Liefer- oder Abholdienst hat und sich generell beim Thema Online-Shopping zurückhalten würde. Jetzt steht aber eine große Neuerung an, denn: Aldi Nord und Aldi Süd wollen jetzt im E-Commerce durchstarten und haben dafür erstmals eine eigene Gesellschaft gegründet!

Das ganz große Ziel dahinter von Aldi: der Einstieg in den Online-Lebensmittelhandel und den Ausbau des Nonfood-Angebots im Online-Shop. Darüber berichtet das „Manager Magazin“.

Aldi: Riesige Neuerung beim Discounter – die Kunden erwartet bald DAS

Bislang hatten Aldi Nord und Aldi Süd getrennte Online-Angebote. Sie sollen unter „Aldi liefert“ zusammengefasst werden. Aldi will laut eigenen Angaben einen „einheitlichen Onlineshop ohne regionale Differenzierung“ schaffen. Nord und Süd sind jeweils zu 50 Prozent beteiligt, die Discounter entsenden jeweils einen Geschäftsführer.

„Aldi liefert“ gibt es zwar schon länger, allerdings werden dabei fast nur Elektronik oder Haushaltsartikel verkauft. Jetzt sollen Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs hinzukommen, so das „Manager Magazin“ weiter. Aldi Süd nimmt dafür viel Geld in die Hand: Für rund 1,5 Milliarden Euro soll schrittweise ein global standardisiertes IT-System eingeführt werden. Die technische Umstellung ist nötig, der Discounter betreibt nämlich in 20 Ländern etwa 10.000 Filialen.

----------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

----------------------------

Aldi ist gewarnt! Konkurrenz tut sich schwer

Doch auch, wenn man Aldi heißt: Leicht ist der Onlinehandel mit Lebensmitteln nicht. Schaut man auf die Konkurrenz, sieht man, dass sich alle großen Discounter schwer damit tun. So hat Lidl sein Liefer-Angebot von Kochboxen wieder eingestellt, der Lieferservice von Rewe gilt als unprofitabel und steht bei Kunden oft in der Kritik, selbst Amazon tut sich mit „Amazon Fresh“ schwer.

----------------------------

Mehr News zu Lidl, Netto und Co:

++ Netto-Kunde macht ungewöhnliche Entdeckung – und verständigt sofort einen Discounter-Konkurrenten ++

++ Lidl scannt Gesichter von Kunden – das Ergebnis ist befremdlich ++

----------------------------

Immerhin: Aldi hat bereits in Großbritannien mit Click & Collect und Lieferungen begonnen. Das könnte darauf hindeuten, dass es der Discounter ernst mit dem Online-Einkauf von Lebensmitteln meint. Zur Freude der Kunden... (mg)

----------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Mallorca ist Deutschland einen Schritt voraus: Von dieser Corona-Lockerung profitieren auch Touristen ++

++ Essen: Schwere Vorwürfe gegen Ärzte – wollten Mediziner SIE in der Impf-Reihenfolge bevorzugen? ++

++ Deutsche Post: Kunde fühlt sich ungerecht behandelt – „Es ist eine Unverschämtheit!“ ++

----------------------------

Was für eine mysteriöse Summe! Was hat Aldi denn da auf dem Kassenbon abgerechnet? Ein Kunde hatte sich seine Abrechnung mal genauer angesehen. Achtung, oft lohnt sich ein zweiter prüfender Blick. Hier kannst du die ganze Geschichte lesen!