Veröffentlicht inVermischtes

Aldi-Kunden kaufen Angebot – jetzt könnte es ihnen zum Verhängnis werden

Zuletzt war in den Aldi-Filialen ein Produkt im Angebot. Doch Kunden müssen aufpassen, denn der Artikel wird jetzt zurückgerufen.

u00a9 IMAGO/aal.photo

Supermark vs. Discounter: Das ist der Unterschied

Mit Aldi, Lidl, Rewe, Edeka und Co.gibt es in Deutschland viele verschieden Lebensmittelmärkte. Bei den einen handelt es sich um Supermärkte, bei den anderen um Discounter. Doch wo ist der Unterschied?

Du warst kürzlich bei Aldi Süd oder Aldi Nord einkaufen und hast ein Produkt geholt, welches im Angebot war? Dann solltest du jetzt ganz genau aufpassen. Denn dieser Artikel wird zurückgerufen.

Denn bei dem Produkt, das bei Aldi zuletzt im Angebot war, herrscht große Gefahr! Warum du es unter keinen Umständen verzehren solltest, erfährst du jetzt hier.

Aldi: Rückruf von Gewürz

Nach der Arbeit schnell zum Aldi, weil dort ein Bolognese-Gewürz im Angebot ist. Das passt ja perfekt, denn für heute Abend standen Spaghetti auf dem Plan. Doch diese Kunden müssen jetzt ganz genau aufpassen. Das Produkt „Le Gusto Bolognese Gewürz“ wurde nun zurückgerufen.


Auch interessant: Rewe, Kaufland und Co: Kunden aufgepasst! Bei DIESEM Lebensmittel wirst du hinters Licht geführt


Der Grund: Es sind möglicherweise Glasfremdkörper enthalten . Die BLM Produktions- und Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG mit Sitz in Buchholz in Nordheide teilt mit, dass ausschließlich 35-Gramm-Packungen mit dem Haltbarkeitsdatum 1. Juni 2025 betroffen seien.


Alle Infos zum Rückruf:

  • Artikel: Bolognese Gewürz
    Marke: Le Gusto
    Inhalt: 35g
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 01. Juni 2025

Die Angaben zum Mindesthaltbarkeitsdatum befinden sich als Aufdruck auf der rechten Seite des Etiketts.

Glasfremdkörper in Produkt enthalten

Das Produkt sei im Rahmen eines Aktionsangebotes bei Aldi Nord und Aldi Süd im gesamten Verkaufsgebiet angeboten worden. Die betroffene Ware sei aus dem Verkauf genommen worden. Wer das Gewürz gekauft hat, kann es den Angaben zufolge auch ohne Kassenbon in seiner Filiale zurückgeben und bekommt den Kaufpreis erstattet.


Mehr News für dich:


Rückrufe sind nicht selten. Allein in 2022 hat es 311 Warnmeldungen gegeben. Alleine 259 davon bezogen sich auf Lebensmittel. Im Vergleich zu 2021 ist das ein Anstieg von knapp zehn Prozent. Die Tendenz ist steigend. Was sind die Gründe für die Rückrufe? 35 Prozent wegen Mikrobiologischer Kontamination, 24 Prozent wegen Grenzwertüberschreitungen, 14 Prozent wegen Fremdkörpern, elf Prozent wegen unzulässiger Inhaltsstoffe, elf Prozent wegen Allergenen und sechs Prozent Sonstiges.