Aldi, Edeka, Obi, Ikea und Co.: Heftige Änderungen wegen Corona-Bewegungsradius – das musst du wissen

Nicht nur Corona: das waren die größten Epidemien der Menschheit
Beschreibung anzeigen

Aldi, Edeka, Obi, Ikea und Co. – die Einschränkungen der Pandemie sind nicht nur wirtschaftlich spürbar.

Der Lockdown, der bis auf Weiteres verstärkt wurde, sorgt auch bei Aldi, Edeka, Obi, Ikea und Co. für Änderungen, auf die sich die Kundschaft jetzt einstellen muss.

Aldi, Edeka, Obi, Ikea und Co.: Verschärfter Lockdown und Bewegungsradius

Um die Corona-Pandemie und dessen Auswirkungen eindämmen zu können, wurde der Lockdown bis zum 31. Januar verlängert und die Richtlinien verschärft. Der Bewegungsradius von 15 Kilometern, der Bewohner einer Stadt mit einem Inzidenzwert von 200 einschränkt, sorgt für mächtig Verwirrung.

Jetzt müssen Kunden mit weiteren Einschränkungen beim Einkaufen rechnen, wie „chip.de“ berichtet.

----------------------------------------------------

Das ist das Coronavirus:

  • ist SARS-CoV-2 (Abkürzung für englisch: severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)
  • gehört zur Familie der Coronaviren, eine Infektion kann neue Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen
  • erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt
  • wurde von der WHO am 30. Januar 2020 als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ und am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft
  • Infektion erfolgt in der Regel über Tröpfcheninfektion und Aerosole

----------------------------------------------------

++++ Aldi: Viele greifen auf Einkaufswagen-Trick zurück – jetzt warnt der Discounter ++++

Aldi, Edeka, Obi, Ikea und Co.: Auch Supermärkte, Möbelhäuser, etc. sind betroffen

Doch nicht für die Kundschaft bedeuten die Maßnahmen weitere Einschränkungen, auch die Anbieter sind betroffen. Denn: Wenn keine Kunden kommen (können), kann nichts verkauft werden. Wie „chip.de“ schreibt, sieht der Beschluss zum Bewegungsradius vor, „dass Einkaufen in einigen Bundesländern kein driftiger Grund sei, um fernab des Bewegungsradius zum nächsten Supermarkt oder Möbelmarkt zu fahren.“

----------------------------------------------------

Mehr Themen zur Aldi, Edeka, Obi, Ikea und Co.:

++++ Edeka: Unternehmer nimmt Impf-Mythen aufs Korn – Resonanz ist gewaltig ++++

++++ Obi: Baumarkt verkündet Weihnachtsbaum-Knaller – Kunden völlig fertig! „Habe im Auto geweint“ ++++

++++ Ikea: Trotz Lockdown – Möbelriese bietet dir DIESE neue Möglichkeit ++++

------------------------------------------------------

Aldi, Edeka, Obi, Ikea und Co.: Unterschiedlich starke Umsätze

Während die Anbieter in einigen Städten mit Umsatzeinbrüchen rechnen müssen, da die Kundschaft weg bleibt, müssen sich Unternehmen und Kunden in dichter besiedelten Städten auf längere Wartezeiten und –schlangen einrichten, erklärt „chip.de“. Denn das Ausweichen auf entferntere und leere Unternehmen ist nun erst einmal, in betroffenen Regionen, nicht mehr möglich.

++++ Aldi: Viele greifen auf Einkaufswagen-Trick zurück – jetzt warnt der Discounter ++++

Wie lange uns die Pandemie weiterhin noch im Griff hat, bleibt vorerst unklar. Doch solange das Impfen weitergeht und Maßnahmen eingehalten werden, dann weiter gehofft werden. (ali)

 
 

EURE FAVORITEN