Aldi, dm und Kaufland: Hype um neue Corona-Handschuhe – bringen sie überhaupt etwas?

Diese Branchen profitieren in der Corona-Krise!

Obwohl viele Unternehmen durch die Corona-Pandemie finanziell betroffen sind, ging es bei vielen anderen Firmen rasant bergauf. Folgende Branchen sind Pandemie-Gewinner ...

Beschreibung anzeigen

Gehört DAS künftig zur neuen Corona-Normalität beim Einkauf?

Das Coronavirus wütet noch immer in Deutschland. Über 2,3 Millionen Menschen sind hierzulande infiziert worden. Logisch, dass sich der Alltag, wie wir ihn gekannt haben, geändert hat und noch weiter ändern wird. So auch der tägliche Einkauf im Supermarkt oder das Tanken an einer Tankstelle.

Denn neben Mindestabstand, Maske tragen und das Auftragen von Desinfektionsmitteln sollen auch Corona-Handschuhe vor Viren und Bakterien schützen. Jetzt verkaufen auch Aldi, dm und Kaufland den „ElephantSkin“ (deutsch: Elefantenhaut) – doch was taugen sie bei allem Hype wirklich?

Aldi, dm und Kaufland: Hype um neue Corona-Handschuhe – bringen sie überhaupt etwas?

In Österreich haben sich die Handschuhe laut „Chip“ schon über eine Million Mal verkauft. Bald wird es sie auch hierzulande für einen Preis zwischen sechs und 13 Euro geben. Laut den Herstellern besteht das Produkt aus Baumwolle, welches mit einer besonderen Lösung eingewaschen wird. Es soll sich ein Wirkstoff festsetzen, der Viren und Bakterien abtötet, sobald sie damit in Berührung kommen.

Verbraucher sollen sie bis zu 30 Mal bei 30 Grad waschen können, danach verliert er seine Wirkung um nicht mal 1 Prozent. Und: Die Handschuhe sollen auch für das Benutzen von Smartphones geeignet sein. Alles gut also?

---------------------------

Das ist das Coronavirus:

  • ist SARS-CoV-2 (Abkürzung für englisch: severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)
  • gehört zur Familie der Coronaviren, eine Infektion kann neue Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen
  • erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt
  • wurde von der WHO am 30. Januar 2020 als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ und am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft
  • Infektion erfolgt in der Regel über Tröpfcheninfektion und Aerosole

---------------------------

Corona-Handschuhe bei Aldi, dm und Kaufland: Bundesinstitut sieht Ergänzung

Nicht ganz, denn: Auf „Chip“-Anfrage hin hat das Bundesinstitut für Risikobewertung erklärt, dass bisher „keine Infektion mit SARS-CoV-2 durch das Berühren von Oberflächen bekannt“ sei. Der Hauptübertragungsweg entstehe durch Niesen, Sprechen, Singen, Husten und beim Atmen. Daher seien Schutzmasken der bessere Schutz. Die Handschuhe könnten trotzdem als Ergänzung verwendet werden. Immerhin: Laut des Herstellers ist die antivirale und antibakterielle Wirkung in Deutschland und in der Schweiz überprüft und nachgewiesen worden.

---------------------------

Mehr News zum Coronavirus:

++ Maischberger (ARD): Urlaub an Ostern können wir uns wohl abschminken – Ministerpräsident bleibt hart ++

++ Klinikum Dortmund: Corona stellt SIE vor lebensrettende Herausforderungen - „Die Verunsicherung war groß“ ++

---------------------------

Wer es also ganz auf Nummer sicher machen möchte, kann sich die Handschuhe kaufen und damit künftig im Einkauf oder in der Bahn (noch geschützter) unterwegs sein. Die nicht schlechteren Alternativen sind die Empfehlungen, die man ohnehin schon seit Pandemie-Ausbruch umsetzt: regelmäßiges Händewaschen, das Einhalten der Hygieneregeln, das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung und das Hände desinfizieren.

Auf das die Pandemie bald ein Ende findet... (mg)

---------------------------

Weitere Top-Themen:

++ RTL: „Punkt 12“-Moderatorin Katja Burkard macht trauriges Geständnis – „Lebe seit 30 Jahren damit“ ++

++ Thyssenkrupp in Essen: Stahl-Deal mit Konkurrenz geplatzt! Mitarbeitern droht jetzt DAS ++

++ Whatsapp: Achtung! So kann dein Partner deine Nachrichten mitlesen ++

---------------------------

Die Corona-Mutationen bereiten Sorge, insbesondere die britische Variante. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat sich kritisch über die neu gesetzte 35er-Marke geäußert und dafür herbe Kritik einstecken müssen. Am 3. März soll neu über den bestehenden Lockdown beraten werden. Alle Entwicklungen in NRW kannst du hier erfahren!

 
 

EURE FAVORITEN