Aldi mit neuer Bier-Kooperation – in Großbritannien sorgte sie bereits für Jubel

Aldi Süd kündet neue Kooperation an.
Aldi Süd kündet neue Kooperation an.
Foto: imago images/Fotostand

Aldi kündigt eine neue Kooperation an – und es wird feucht fröhlich! Dabei holt sich die Discounter-Kette einen echten Kenner mit ins Boot. Denn wer braut Craftbeer besser als die Briten?

Bereits im Vorjahr begann der Testlauf in Großbritannien, nun soll das Helle „Brewdog Ald IPA“ Mitte März auch in den deutschen Regalen von Aldi Süd bereit stehen.

Aldi: Craftbeer-Fans können sich freuen

Genauer gesagt ab dem 12. März sollen die Aldi-Kunden das India Pale Ale (IPA) als Aktionsartikel, wie die „Lebensmittel Zeitung“ berichtet, erwerben können. Dabei wurde das Craftbeer extra für die Discounter-Kette gebraut.

----------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

----------------------------

Aber erstmal zur Vorgeschichte der Kooperation – die hätte nämlich auch in einem Rechtsstreit enden können.

In Großbritannien hat Aldi ein eigenes Bier auf den Markt gebracht, welches einem Produkt von Brewdog äußerst ähnlich wirkte. Der UK-Brauer reagierte mit Humor und postete in sozialen Medien eine eigene Version eines gefälschten Aldi-Bieres. Das löste anscheinend so viel öffentliche Begeisterung aus, dass die beiden Unternehmen wenige Wochen später die limitierte Sonderedition namens „Ald IPA“ planten, die es nur in der UK zu kaufen gab. Das Bier kam so gut an, dass nun der Wunsch für die deutschen Filialen auftauchte.

+++ Aldi: Mit DIESEM Angebot verärgert der Discounter seine Kunden – „Verarsche“ +++

Und zum Glück hat Brewdog auch einen Standort in Berlin. Die Dosen für Aldi können deshalb direkt in der deutschen Hauptstadt abgefüllt werden.

Der Discounter verkauft die 0,5-Liter-Dosen allerdings für 1,29 Euro. Ob das Brewdog noch bereuen wird? Die Halbliterdose von Aldi kostet dann nämlich sogar weniger als die klassische 0,33 Liter Dose von Brewdog.

----------------------------

Mehr News zu Aldi:

----------------------------

Wie die „Lebensmittel Zeitung“ weiter berichtet, trägt Brewdog bereits Listungen für Supermärkte wie Rewe und Kaufland. Es bleibt abzuwarten, wie die auf die günstigere Variante von Aldi Süd reagieren. (pag)