Aldi: Kundin will diese Änderung vom Discounter - „für die arbeitende Bevölkerung"

Aldi hat mit seinen Aktionsangeboten eine Kunden wirklich sauer gemacht. (Symbolbild)
Aldi hat mit seinen Aktionsangeboten eine Kunden wirklich sauer gemacht. (Symbolbild)
Foto: imago

Ärger um Aldi-Artikel! Eine Kundin hat genug davon, regelmäßig bei den Aktionstagen zu kurz zu kommen, nur weil sie arbeitet

Ihrem Ärger macht sie in einem Facebook-Post Luft und bekommt von Aldi Süd eine Antwort.

Aldi-Aktion sorgt bei Kundin für Ärger

Neben Lebensmitteln und Drogerie-Artikeln hat der Discounter Aldi auch jede Woche besondere Aktions-Produkte im Angebot. Von Kinderbekleidung über Spielekonsolen, Laptops und Smartphones decken diese nicht nur eine relativ breite Fläche ab, meistens sind sie auch viel günstiger als im regulären Handel.

------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

-------

Je nach Artikel ist dementsprechend die Nachfrage die Nachfrage hoch. Dass dabei auch einige Kunden leer ausgehen können, liegt dann fast schon auf der Hand.

Aktionsartikel bei Aldi nur begrenzt verfügbar

Denn meist ist die Zahl der Aktions-Produkte pro Aldi-Filiale begrenzt. Außerdem kann es bei besonders günstigen Schnäppchen auch schon mal vorkommen, dass sich bereits morgens vor Öffnung des Geschäfts Schlangen bilden.

>>>Aldi: „Unnötiges Gendern“ – Kundin beim Kauf dieses Produkts enttäuscht<<<

Das Nachsehen haben dabei meistens diejenigen, die zu der Zeit arbeiten. Denn an den Aldi-Aktionstagen gilt die Devise „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

Kein Aldi-Schnäppchen für Kundin

So ist es einer Kundin des Discounters nun anscheinend zum wiederholten Mal passiert, dass sie am besagten Aktionstag keines der Schnäppchen von Aldi Süd für sich ergattern konnte, weil sie arbeiten musste.

---------

Weitere Aldi-Themen:

Aldi: Kunde findet Plastik in Nuss-Packung – beim Umtausch wird er richtig dreist

Aldi: Verbraucherzentrale mahnt! Führt der Discounter seine Kunden in die Irre?

Aldi-Kassenbon irritiert Kundin – „Wie erklär' ich das jetzt?“

---------

Sauer hat sie sich nun in einem Facebook-Post an das Unternehmen gewandt: „Als Berufstätige ist es leider unmöglich attraktive Aktionsartikel zu bekommen.“

Aldi Süd: Kundin wendet sich mit Lösung an Unternehmen

Sie hat auch gleich einen Lösungsvorschlag für Aldi Süd: „Wie wäre es, wenn ihr solche Ware auch mal nachmittags anbietet? Für die arbeitende Bevölkerung?“

>>>Aldi plant große Neuerung – gibt es DAS bald auch in Deutschland?<<<

Aldi Süd entschuldigt sich für Social Media auch schnell bei der Kundin, dem Discounter würde es sehr leidtun, dass sie ihren Artikel nicht mehr bekommen hat.

Lieferschwierigkeiten bei Aldi Süd

Das hätte jedoch den Grund, dass es anhaltende Lieferschwierigkeiten gebe. „Dadurch haben wir einige Aktionsartikel teilweise nur in kleineren Mengen oder sogar gar nicht erhalten“, erklärt Aldi Süd.

Auf den Vorschlag der Kundin künftig auch für die Kunden am Nachmittag Aktionsartikel zurückzubehalten, geht das Unternehmen aber nicht ein.