Veröffentlicht inPanorama

Verkäuferin geschockt: Mann läuft nackt (!) durch den Supermarkt

Warum man nackt schlafen sollte

Nur wenige Menschen tun es, doch es lohnt sich, die alten Pyjamas endlich in den Schrank zu verbannen. Denn wenn wir einschlafen, erweitern sich Venen und andere Blutgefäße und geben Hitze ab.

  • In Thüringen lief ein Mann komplett nackt durch einen Supermarkt
  • Eine Verkäuferin bat den 50-Jährigen, den Laden zu verlassen
  • Später wurde er von der Polizei gestoppt – nackt in seinem Auto

Sünna. 

Bei den aktuellen Temperaturen wünscht sich so mancher, die Kleider im Schrank zu lassen und den Alltag einfach ohne zu bestreiten. Schließlich ist bei 37 Grad und mehr jedes Stück Stoff am Körper zu viel.

Auf diesen Gedanken kam wohl auch ein Mann im thüringischen Unterbreizbach (Wartburgkreis) – und schockte damit die Angestellten in einem Supermarkt.

Verkäuferin verweist Nackedei des Ladens

Der 50-jährige Mann lief am Dienstagnachmittag komplett nackt (!) durch den Laden im im Ortsteil Sünna, wie die Polizei berichtet. Er drehte entspannt seine Runden durch den Supermarkt, wollte unbekümmert seinen Einkauf erledigen, bis eine Verkäuferin ihn darauf hinwies, dass eine derartige Freizügigkeit beim Einkaufen gar nicht geht.

———————

Mehr aktuelle Themen:

Alexander Gerst schockiert mit Dürre-Fotos aus dem Weltall

Waldbrand durch PET-Flasche – Feuerwehr schockiert mit Facebook-Post

——————–

Nachdem die Angestellte den Mann aufgefordert hatte, den Laden zu verlassen, fuhr der Nackedei laut Polizei mit seinem PKW davon. Wenig später wurde der 50-Jährige von den Beamten angehalten.

Weil zum Zeitpunkt seines nackten Streifzuges im Supermarkt keine Kundschaft im Laden war, wurde keine Strafanzeige gegen den Mann erstattet. (alka)