Verbraucherzentrale warnt vor WM-Sammel-Aktion von Ferrero

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
Die Ferrero-Aktion „Lovebrands“ ist Verbraucherschützern ein Dorn im Auge.
Die Ferrero-Aktion „Lovebrands“ ist Verbraucherschützern ein Dorn im Auge.
Foto: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen
15,75 Kilo Nutella müssten Ferrero-Kunden kaufen, um einen Fußball zu ergattern. Verbraucherschützer kritisieren die WM-Sammelaktion.

Berlin.  Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist nicht nur das größte Sportereignis der Welt. Sie ist wohl auch die größte Werbeveranstaltung der Welt. Und schaut man sich die Sponsoren und „Partner“ an, wie es auf der Internetseite der Fifa heißt, geht es abseits des Rasens alles andere als sportlich zu.

So hat sich mit Coca-Cola der größte Hersteller von Softdrinks und einer der größten Dickmacher der Welt Werbeplätze gesichert. Auch die Fast-Food-Kette McDonald’s , nicht gerade bekannt für gesundes Essen, taucht wie auch Jahre zuvor schon in der Sponsoren-Liste der WM auf.

450-Gramm-Nutella-Glas gibt zwei Punkte

Aber auch andere Konzerne, die nicht auf der offiziellen Partner- und Sponsoren-Liste der Fifa stehen, nutzen die WM für ihre Zwecke. Allen voran Ferrero . Wieder einmal hat der italienische Süßigkeitenhersteller mit „Lovebrands“ eine Sammelaktion gestartet, bei der sich Kunden „Top-Prämien“ sichern können, wie es auf den Verpackungen zahlreicher Produkte heißt.

Einzige Voraussetzung dafür ist, dass man so viel Nutella , Hanuta, Duplo oder Kinderschokolade kauft und Punkte sammelt, um eines der Geschenke zu bekommen. So gibt es neben zwei Gläsern, einem Rucksack und Bluetooth-Kopfhörern als einzige sportliche Prämie auch einen Fußball zu gewinnen.

Werbung: Bei diesen fünf Lebensmitteln wird am meisten gelogen

Doch allein um den zu ergattern, muss man ziemlich viel Hunger haben, wie die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen auf ihrer Internetseite am Beispiel von Nutella-Gläsern vorrechnet. Insgesamt 15,75 Kilogramm Nutella, was 85.000 Kilokalorien entspräche, müssten Ferrero-Kunden allein für den Fußball kaufen, mit dem sie sich die vorher angefressenen Pfunde wieder abtrainieren können.

Zwei Punkte gibt es für jedes 450-Gramm-Glas. Das bedeutet: Insgesamt benötigen Kunden 35 Gläser Nutella zum Preis von 97,60 Euro, um den Fußball zu bekommen.

Statt Haushaltszucker – das sind fünf Alternativen

Ferrero äußert sich zunächst nicht

Die Verbraucherzentrale warnt deshalb vor der Aktion. Vor allem für Kinder, eine der Hauptzielgruppen, aber auch Erwachsene sei der Zucker- und Fettgehalte viel zu hoch. Insgesamt neun Kilogramm Zucker und etwa fünf Kilogramm Fett stecken in den besagten 35 Nutella-Gläsern.

Die Verbraucherschützer kommen zu dem Fazit, dass es sich „bei „Lovebrands“ um eine aufwendige Werbeaktion für einen nicht sinnvollen übermäßigen Kauf von Ferrero-Produkten handele. Auf eine Anfrage unserer Redaktion hieß es von Ferrero, dass man sich telefonisch nicht dazu äußern werde. Eine schriftliche Antwort stand bis zum frühen Donnerstagabend noch aus.

 
 

EURE FAVORITEN