Verbraucherportal Verivox trennt sich von den Geissens

Carmen und Robert Geiss haben für das Portal Verivox geworben.
Carmen und Robert Geiss haben für das Portal Verivox geworben.
Foto: obs
Vom Millionärspaar zum Ladenhüter? Die Werbespots mit den Geissens werden abgesetzt. Der Auftraggeber wolle ein neues Image aufbauen.

Berlin .. Das Verbraucherportal Verivox trennt sich von dem Ehepaar Carmen und Robert Geiss. Das berichtet das Medienportal „horizont.de“. Das Unternehmen Verivox mit Sitz in Heidelberg begründet die Entscheidung mit einem Strategiewechsel. Aktuell setzt man statt auf Testimonials auf eine Verivox-Familie.

Die Geissens hatten zuletzt für einen Eklat gesorgt, als sie sich abfällig über die Bewohner der Armenviertel in Kolumbien äußerten. Carmen Geiss hatte im Januar auf ihrer Facebook-Seite mehrere Bilder aus dem Familienurlaub in Kolumbien gepostet – auch aus einem Armenviertel. „Heute ging es mal in die Slums nach Cartagena!“, kommentierte sie. Das Reiseportal „SonnenklarTV“ kündigte dem Promipaar daraufhin die Zusammenarbeit auf.

Verivox’ Entscheidung dagegen habe nichts mit dem Vorfall zu tun, schreibt „Horizont.de“. Demnach habe sich Carmen Geiss entschuldigt, damit sei das Thema erledigt gewesen. (she)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen