Veröffentlicht inPanorama

Vater und Sohn nach Hausbrand tot geborgen

Nach einem Brand eines mehrgeschossigen Wohnhauses im Landkreis Sigmaringen in Baden-Württemberg sind zwei Leichen gefunden worden. Es wird davon ausgegangen, dass es sich um einen fünfjährigen Jungen und seinen 26 Jahre alten Vater handelt, die im zweiten Obergeschoss wohnten, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Pfullendorf (dapd). Nach einem Brand eines mehrgeschossigen Wohnhauses im Landkreis Sigmaringen in Baden-Württemberg sind zwei Leichen gefunden worden. Es wird davon ausgegangen, dass es sich um einen fünfjährigen Jungen und seinen 26 Jahre alten Vater handelt, die im zweiten Obergeschoss wohnten, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Am frühen Samstagmorgen erreichte die Feuerwehr ein Notruf, dass der Dachstuhl des Gebäudes in Pfullendorf in Flammen steht. Die Ursache war am Mittag noch unklar.

Zunächst hieß es, dass ein etwa 30-jähriger Mann sowie ein Baby vermisst würden. Die Einsatzkräfte fanden etwa fünf Stunden nach Brandausbruch einen Toten, am Mittag dann die weitere Leiche. Die meisten Bewohner sowie etwa 20 Gäste einer Kneipe im Erdgeschoss konnten sich vor den Flammen retten. Zwei Personen erlitten Rauchgasvergiftungen.

dapd