Urlaubsgäste nach Sturm stundenlang in Hotel eingesperrt – doch ER schmeißt den Laden allein

Ein Hotelmitarbeiter aus den USA hat während eines Unwetters 32 Stunden am Stück gearbeitet. (Symbolfoto)
Ein Hotelmitarbeiter aus den USA hat während eines Unwetters 32 Stunden am Stück gearbeitet. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Arnulf Hettrich

In Texas in den USA ist ein Hotel stundenlang durch ein Unwetter von dem Rest der Welt abgeschirmt worden. Durch den Sturm konnten keine Mitarbeiter mehr in das Hotel gehen und ihre Schicht antreten. Die Gäste konnten das Hotel wiederum nicht verlassen. Zu der Zeit war nur ein Rezeptionist (21) vor Ort. Er verlängerte seine Schicht kurzerhand, um für die Gäste da zu sein, berichtet USA Today.

USA: Mitarbeiter arbeitet 32 Stunden während des Unwetters

Ein Unwetter hat in Texas die Straßen überschwemmt. Deswegen konnte keiner mehr das Hotel verlassen oder betreten. Die achtstündige Schicht des Rezeptionisten war eigentlich vorbei, da jedoch die anderen Mitarbeiter nicht rechtzeitig in das Hotel kommen konnten, arbeitete der 21-Jährige einfach weiter.

Das berichtet auch eine Urlauberin, die das Ganze miterlebt hat. Auf Facebook bedankt sie sich für den Einsatz des jungen Mannes. Er habe sich um alle gekümmert, alle Fragen der Gäste beantwortet und für heißen Kaffee und Tee gesorgt. Außerdem habe er mit anderen Gästen ein warmes Frühstück vorbereitet.

------------------------------------

Mehr Themen:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Facebook-Nutzerin ist über den Einsatz dankbar

Auch die Autofahrer, die draußen in der Überschwemmung stecken geblieben sind, hat der Mitarbeiter mit Wasserflaschen versorgt. Das alles habe er mit einem Lächeln im Gesicht bewältigt. Außerdem hat die Facebook-Nutzerin noch eine Bitte. Wer den Mann kennt, soll ihm sagen, dass er ein Held ist.

Während der Überschwemmung waren zwischen 80 und 90 Gäste im Hotel, berichtet USA today. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN