Mann stirbt an Lungenkrebs – seine Todesanzeige sollte jeder kennen

Geoffrey Turner starb an Lungenkrebs. (Symbolbild)
Geoffrey Turner starb an Lungenkrebs. (Symbolbild)
Foto: Imago

New York. Das Rauchen nicht gesund ist und unter anderem zu Lungenkrebs führen kann, ist kein Geheimnis. Und das ist auch nicht erst bekannt, seit es in Deutschland Warntexte und Schockbilder auf Zigaretten- und Tabakpackungen gibt.

Geoffrey Turner war selbst ein passionierter Raucher, litt an Lungenkrebs. Und obwohl er seit dem 13. Februar nicht mehr unter uns weilt, hat er uns doch etwas Wichtiges mitzuteilen. Und zwar in seiner eigenen Todesanzeige.

Lungenkrebs-Patient schreibt eigene Todesanzeige

Wie das Newsportal Today berichtet, schrieb Turner seine Todesanzeige selbst. Im November wurde Lungenkrebs im vierten Stadium bei dem 66-Jährigen festgestellt.

„Ich war ein Idiot, der Tag ein Tag aus und mehrmals am Tag die gleiche dumme Entscheidung getroffen hat,“ beginnt er seine Anzeige.

„Die 'Befriedigung' war den Schmerz nicht wert“

„Ich war Raucher und obwohl ich wusste, dass es mich eines Tages umbringen würden, entschied ich mich dazu, mich selbst vor der Wahrheit zu verstecken.“

Weiter schreibt er: „Den Schmerz und das Leid, welches ich meiner Familie zugefügt habe, war die erhaltende 'Befriedigung' nicht wert. Es war pure Geldverschwendung, hat mich von meiner Familie getrennt und letztendlich meinen Körper zerstört.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

ESC 2019: Linda Zervakis heiß wie nie! Mit diesem Look macht die Tagesschau-Sprecherin alle wuschig

Kevin Kühnert sauer: „Angela Merkel hat uns betrogen!“

• Top-News des Tages:

ESC 2019: Sisters singen „Unser Lied für Israel“ – DAS ist Deutschlands Grandprix-Hit

Aldi betroffen: Metallsplitter, Salmonellen – Discounter ruft Lebensmittel zurück

-------------------------------------

Auch wenn er ein gutes Leben hatte – das Rauchen nahm ihm die Möglichkeit mehr zu erleben

Turner geht in der eigens formulierten Anzeige hart mit sich ins Gericht. Obwohl er die positiven Dinge in seinem Leben anerkennt, sieht er ein, dass die Raucherei ihn daran gehindert hat, noch mehr zu erleben.

Er schreibt weiter: „Ich hab' viele gute Dinge getan, Menschen geholfen und ein anständiges Gehalt verdient. Aber da sind so viele Dinge und Meilensteine, die ich nicht mehr mit meinen Liebsten erleben werde.“

„Das Leben ist gut – Lasst es nicht in Rauch aufgehen“

Am Ende der Anzeige, wie sie bei Today zu lesen ist, wendet er sich an jeden einzelnen Leser: „Die Moral der Geschicht': Sei kein Idiot. Wenn du Raucher bist: Hör auf. Jetzt. Dein Leben hängt davon ab. Und die, die dich lieben, hängen von deinem Leben ab. Vergesst nicht: Das Leben ist gut – Lasst es nicht in Rauch aufgehen.“ (db)

 
 

EURE FAVORITEN