Tragisch: 26-Jährige Moderatorin stirbt nach Grippe-Erkrankung

Die Moderatorin starb im Alter von 26 Jahren. (Symbolbild)
Die Moderatorin starb im Alter von 26 Jahren. (Symbolbild)
Foto: imago

Tragischer Todesfall: Die 26-jährige Moderatorin Bre Payton starb im Krankenhaus den Folgen einer Meningitis und der Schweinegrippe.

Bre Payton schrieb unter anderem für thefederalist.com. Auf seiner Homepage schreibt das Nachrichtenportal: „Bry Payton, unsere geliebte Mitarbeiterin, verstarb am Freitag in San Diego an den Folgen einer plötzlichen Krankheit.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Er wurde nur 43 Jahre alt: TV-Moderator tot in Billighotel gefunden

Michael Schumacher: Unfall jährt sich zum fünften Mal – Weggefährte appelliert an Fans

• Top-News des Tages:

„Dschungelcamp“ 2019: Schwester packt aus – warum Daniela Katzenberger niemals einziehen würde

„Das Traumschiff“ im ZDF: Schauspielerin verrät – so „fürchterlich“ war die Zeit an Deck

-------------------------------------

US-Moderatorin (†26) galt als Unterstützerin von Donald Trump

Weiter schreibt das Portal: „Bre erhellte das Leben aller um sie herum. Sie war fröhlich, fleißig und mitfühlend und hinterlässt Freunde und Kollegen, für die sie nichts als Süße und Licht brachte.“

Neben ihrer Arbeit beim Federalist war Bre auch für den TV-Sender Fox News tätig. Sie galt als eine Unterstützerin von Präsident Donald Trum. Bezeichnete die Arbeit anderer Medien wiederholt als „Fake News“.

Bre kam im April 2015 zum Federalist. In nur wenigen Jahren legte sie eine steile Karriere hin. Neben ihrer Tätigkeit bei FOX-News arbeitete sie auch für den FOX Business Channel und OANN.

Kollegen trauern um Bre Payton

Auf Twitter gedenken viele Kollegen der viel zu früh verstorbenen Journalistin.

Robby Soave etwa schreibt: „Bre Payton war die erste Person, die mir bewiesen hat, dass man den 9:05 Uhr-Zug nach Washington bekommen kann, auch wenn man das New-York-City-FOX-Studio erst um 8.50 Uhr verlässt. Sie war witzig, feurig und voller Leben. Wir werden sie so sehr vermissen.“

„Eine der nettesten Seelen“

Stephanie Hamil: „Bre Payton starb an einer plötzlichen Krankheit. Bre ist eine der nettesten und nachdenklichsten Seelen, die ich je getroffen habe. Sie wirkte sich positiv auf jede Person aus, die sie traf. Ihr Lächeln, ihre Liebe zum Leben, Gott und die Leidenschaft für Neuigkeiten waren ansteckend. Wir werden sie vermissen und beten für ihre Familie!“

Sean Davis: „Die Nachricht von Bre Paytons Tod heute hat uns am Boden zerstört. Sie war freundlich, sanft und freudig. Unser einziger Trost ist das Wissen, dass sie jetzt friedlich in den Armen ihres Erretters ruht. Wir trauern sehr um ihren Verlust, freuen uns aber über ihre ewige Erlösung in Christus.“

(göt)

 
 

EURE FAVORITEN